Ein großer Schritt in Richtung Ruhe und Frieden im Schlafzimmer: Diametos schließt Seed- Runde erfolgreich ab

Hilfe für Schnarcher/innen naht: Das Medizintechnik-Unternehmen Diametos aus Potsdam hat eine Seed-Finanzierungsrunde im oberen sechsstelligen Bereich erfolgreich abgeschlossen. Diametos entwickelt Systeme zur Diagnose von Schnarch- und schlafbezogenen Atmungsstörungen mittels künstlicher Intelligenz.

Das Potsdamer Medizintechnik-Unternehmen Diametos gab heute den erfolgreichen Abschluss einer Seed-Finanzierungsrunde bekannt. Die Runde wurde von einem ausgewählten Netzwerk von Business Angels aus der Medizintechnik- und Technologiebranche getragen. Diametos entwickelt eine datenbasierte, KI-getriebene Lösung zur Diagnose von Schnarchen und schlafbezogenen Atmungsstörungen: Somnofox nennt sich das erste Produkt.

Schnarchen als soziales Problem

Etwa jeder dritte Erwachsene schnarcht. Schnarchen ist ein erhebliches soziales Problem und in den USA sogar ein anerkannter Scheidungsgrund. Die anatomischen Entstehungsmechanismen des Schnarchens sind sehr komplex und individuell höchst unterschiedlich. So kann Schnarchen zum Beispiel durch den vibrierenden weichen Gaumen, die Mandeln, den Kehldeckel oder die Zungenbasis verursacht werden. Der Erfolg einer Schnarchtherapie hängt von einer genauen Diagnose ab, die in der Praxis jedoch selbst für erfahrene Schlafmediziner/innen häufig schwierig ist.

Somnofox: KI unterstützt Schlafmediziner/innen

Diametos entwickelt mit dem Somnofox das weltweit erste Medizinprodukt zur Diagnose der anatomischen Schnarchursachen im natürlichen Schlaf. Basierend auf einer künstlichen Intelligenz analysiert Somnofox die nächtlichen Schnarchgeräusche und erstellt einen Bericht für den/die Schlafmediziner/in für eine gezielte Diagnose und bessere Behandlungserfolge. Mit einer erfolgreichen Therapie kommt endlich Ruhe und Frieden ins Schlafzimmer.

„Wir von Diametos entwickeln eine langersehnte Unterstützung für Schlafmediziner/innen, sodass diese Ihren Schnarchpatient/innen präzise helfen können“ sagt Diametos CEO und Mitgründer Heiko Butz. „Mit unserer technologischen Innovation können wir Millionen Schnarchern/innen und ihren Partner/innen helfen“, zeigt Heiko Butz das Potential der Technologie auf. Die abgeschlossene Seed Finanzierungsrunde bringt Diametos ihrer Vision einen großen Schritt näher. Die künstliche Intelligenz des Somnofox basiert auf der weltweit größten Datenbank von Experten objektiv diagnostizierter Schnarchgeräusche. Die Basistechnologie wurde in den letzten acht Jahren im Rahmen einer Promotionsarbeit an der Technischen Universität München erforscht.

Diametos wissenschaftlicher Leiter und Mitgründer Christoph Janott fasst zusammen: „Wir haben einen technologischen Vorsprung von mehreren Jahren dank einzigartiger Datenbasis und starker Patente. Unser Team verbindet hohe technologische Kompetenz mit über 20 Jahren Erfahrung im Medizintechnik-Markt“.

Über die Diametos GmbH

Bei Diametos dreht sich alles um die intelligente Diagnose von Schlafstörungen. Etwa ein Drittel der Weltbevölkerung leidet unter dem sozialen Problem des Schnarchens. Diametos entwickelt das weltweit erste und einzige Medizinprodukt zur Diagnose von Schnarchursachen auf Basis künstlicher Intelligenz. Das Digital-Health-Portfolio wird um eine Reihe von KI-basierten Produkten für die Schlafdiagnostik erweitert, um Ärzt/innen bei ihren Therapieentscheidungen zu unterstützen. Diametos revolutioniert die Zukunft der Schlafanalyse, um Millionen von Menschen einen besseren Schlaf zu ermöglichen. Weitere Informationen auf www.diametos.com.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Diametos GmbH
Opolestraße 2
14469 Potsdam
Telefon: +49 (30) 220-12430
http://www.diametos.com

Ansprechpartner:
Heiko Butz
CEO und Co-Founder Diametos GmbH
E-Mail: presse@diametos.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel