Dymax unterstützt Hersteller von medizinischen Geräten auch weiterhin im Kampf gegen die Corona Pandemie

Immer noch hat die Corona-Pandemie die ganze Welt fest im Griff und stellt damit Hersteller von Medizinprodukten bei der Produktion von Geräten zur medizinischen Notfallversorgung dauerhaft vor außergewöhnliche Herausforderungen. Nicht nur ist der Bedarf an Beatmungsgeräten auf den Intensivstationen seit Beginn der Pandemie deutlich gestiegen, sondern es werden auch für die Durchführung der Impf- und Testkampagnen unzählige Einwegspritzen und weitere medizinische Verbrauchgüter benötigt.

Egal ob es sich um Katheter, Schläuche, Atemmasken, Bluttransfusionssets, Infusionsnadeln, In-vitro Testkits oder Spritzen handelt: Grundvoraussetzung für das dauerhafte und zuverlässige Funktionieren aller medizinischen Geräte ist die einwandfreie Verbindung zwischen den einzelnen Bestandteilen. Mit seinen hochspezialisierten, lichthärtenden Materialien und Aushärtungsgeräten leistet Dymax einen wertvollen Beitrag zur Herstellung von medizinischen Geräten und Verbrauchsmaterialien sowie Point-of-Care-Testkits.

Hier verfügen die lichthärtenden Klebstoffe von Dymax über entscheidende Vorteile für den Herstellungsprozess, denn sie härten mit Hilfe von UV/Breitband- bzw. LED-Licht in wenigen Sekunden klebfrei aus. Darüber hinaus sind sie geeignet, nicht nur die klassischen Materialien wie PC, PVC und PET einwandfrei miteinander zu verbinden, sondern ebenso schwer zu verklebende Kunststoffe wie COC/COP-Folienlaminate, Nylon 12 und PEBA, die häufig zur Herstellung komplexer medizinischer Geräte verwendet werden.

Die lösungsmittelfreien medizinischen Produkte von Dymax sind bereits vielseitig erprobt und erfüllen – wo benötigt – die strengen Anforderungen der Medizinproduktindustrie, einschließlich IS0 10993-Zertifizierung, Biokompatibilität und Gamma, Ethylenoxid, E-Beam-Sterilisationsmethoden. Ein weiterer Vorteil zahlreicher innovativer Dymax UV-Klebstoffe ist die integrierte Encompass®-Technologie. Sie bietet die Möglichkeit, sowohl manuelle als auch automatisierte Produktionsprozesse mit Hilfe von zwei kombinierten Kontrollmechanismen – dem See-Cure Farbumschlag während der Aushärtung und der Ultra-Red®-Fluoreszenz-Technologie – noch effektiver und vor allem sicherer zu gestalten. Damit ermöglicht Dymax den Herstellern schnellere Verarbeitungsprozesse und höhere Produktionsraten, also genau die Voraussetzungen, die für die Herstellung von Diagnose- und Behandlungsgeräten sowie medizinischen Verbrauchsmaterialien während einer Pandemie besonders gebraucht werden.

Weitere Informationen zum Unternehmen und unseren Produkten: www.dymax.de

 

Über die DYMAX Europe GmbH

Dymax ist ein internationaler Hersteller und Anbieter von lichthärtenden Materialien, Aushärtungs- und Dosiersystemen. Das internationale Unternehmen mit europäischem Sitz in Wiesbaden bietet Komplettlösungen für industrielle Anwendungen in den Bereichen Medizintechnik, Elektronik- und Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrttechnik u.v.m. Ebenso unterstützt es Hersteller bei der Entwicklung individueller Prozesslösungen. Ihren Hauptsitz hat die Dymax Corporation in Torrington, Connecticut, USA. Gegenwärtig beschäftigt der Hersteller weltweit rund 450 Mitarbeiter und hat Niederlassungen in Deutschland, Irland, Singapur, China und Korea.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DYMAX Europe GmbH
Kasteler Straße 45
65203 Wiesbaden
Telefon: +49 (611) 962-7900
Telefax: +49 (611) 962-9440
https://dymax.com/

Ansprechpartner:
Dr. Lydia Duhm-McCann
Product Management EMEA
E-Mail: lduhmmccann@dymax.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel