IVAM-Bereich „Microtechnologies for Optical Devices“ etabliert sich auf der W3 in Wetzlar

Die W3 Fair+Convention ist die jährliche Netzwerkmesse in der Optikstadt Wetzlar. Vor Ort treffen sich Fachbesucher aus Optik, Elektronik und Mechanik um sich über aktuelle und zukünftige Trends auszutauschen.

Nach der erfolgreichen Premiere des Sonderausstellungsbereich „Microtechnologies for Optical Devices“ im letzten Jahr bündelte der IVAM Fachverband für Mikrotechnik auch in diesem Jahr Mikrotechnologien für optische Technologien auf dem Gemeinschaftsstand vor Ort. Mikrotechnologien kommt bei der Herstellung, Positionierung und Beschichtungen von optischen Produkten eine besondere Bedeutung zu. Auch bei Veredelungen sowie bei der Qualitätskontrolle von Optikbauteilen sind Mikrotechnologien regelmäßig im Einsatz.

Vielfältiges Spektrum der Mikrotechnologie


Die Bandbreite der Innovationen, die im IVAM-Sonderausstellungsbereich präsentiert wurden, reichte von Präzisions-Mikrospritzgussteilen, kundenspezifischen Silizium-Fotodioden und Arrays über miniaturisierte IR-Strahler, 3D-Oberflächenmesstechnik und Plasmaprozesstechnologie bis hin zu Dünnschichtmesstechnik und Ultraschall-Reinigungssystemen. Auch Dienstleistungen im Bereich Patentrecht wurden vorgestellt.

Das messebegleitende Fachforum direkt neben dem IVAM-Gemeinschaftsstand wurde sowohl von den Ausstellern als auch von den Besuchern gut angenommen. Zu den Themen vor Ort zählten neben Optik und Photonik-Fachpräsentationen auch Innovationsmanagement, Design- und Produktentwicklung, DIN-Normen, Industrie 4.0. sowie Internationalisierung und diverse Anwendermärkte, wie z.B. Medizintechnik.

Trendthemen Mikrooptik, Lasertechnologie und Photonik

„Wir sehen derzeit innerhalb der Mikrotechnologie bedeutende Fortschritte durch die optischen Technologien. Aus diesem Grund wird es zunehmend wichtiger, Entwickler, Forscher und Hersteller von miniaturisierten Komponenten miteinander zu vernetzen. Auf der W3 bieten sich dazu gute Gelegenheiten“, erläutert IVAM-Geschäftsführer Dr. Thomas Dietrich.   

Der IVAM Fachverband für Mikrotechnik wird im Jahr 2021 erneut mit dem Sonderausstellungsbereich „Microtechnologies for Optical Devices“ auf der W3 Fair+Convention in Wetzlar zu finden sein. Unternehmen, die gerne teilnehmen möchten, können sich ab sofort für eine Beteiligung anmelden.

Über IVAM e.V. Fachverband für Mikrotechnik

Der IVAM Fachverband für Mikrotechnik ist ein internationales Netzwerk mit Mitgliedern aus den Bereichen Mikrotechnik, Nanotechnik, Neue Materialien, MEMS und Photonik. IVAM unterstützt vor allem kleine und mittlere Unternehmen dabei, mit innovativen Technologien und Produkten an den Markt zu gehen und sich damit Vorteile im internationalen Wettbewerb zu sichern. Seit 1995 unterstützt IVAM Unternehmen und Institute aus aller Welt. Zu den zentralen Aufgaben des Verbandes gehört es, die Mitglieder beim Wissensaustausch, bei gemeinschaftlichen Projekten und beim Aufbau von Kontakten untereinander und mit potenziellen Kunden zu unterstützen. Eine Übersicht aller Mitglieder ist online unter http://ivam.de/members zu finden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IVAM e.V. Fachverband für Mikrotechnik
Joseph-von-Fraunhofer-Straße 13
44227 Dortmund
Telefon: +49 (231) 9742-168
Telefax: +49 (231) 9742-150
http://www.ivam.de

Ansprechpartner:
Mona Okroy-Hellweg
Public Relations Manager
Telefon: +49 (231) 9742-7089
Fax: +49 (231) 9742-150
E-Mail: mo@ivam.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel