ProGlove stellt neuen Handschuhscanner mit Display vor

ProGlove, Spezialist für Industrie Wearables, präsentiert heute seine neuesten Innovationen: Neben MARK Display, einem Handschuhscanner mit integriertem Monitor, stellen die Münchner dabei die ProGlove Cloud sowie die ProGlove Connect App vor.

MARK Display bringt die relevanten Informationen genau dorthin, wo sie die Mitarbeiter in den globalen Supply Chains am meisten benötigen: auf den Handrücken! MARK Display minimiert damit Fehleranfälligkeit und Ineffizienz, die häufig bei Verwendung von Papier, Handhelds und stationären Arbeitsstationen auftreten. Das großzügige Display des streichholzschachtelgroßen, multifunktionalen Scanners von ProGlove macht es für Mitarbeiter leichter, die entscheidenden Informationen zu empfangen, um Aufträge schnell und fehlerfrei zu erledigen. Das neueste Mitglied der MARK-Familie wurde für Unternehmen entwickelt, die sich zukunftssichere Produktions- und Logistikprozesse aufbauen und ihre Arbeitskräfte bestmöglich dafür ausstatten wollen. Zusammen mit dem kontraststarken, nicht reflektierenden Display führt das akustische und haptische Feedback von MARK Display die Mitarbeiter durch die Arbeitsabläufe, wodurch pro Scan bis zu sechs Sekunden eingespart und die Fehlerquote um bis zu 33 Prozent reduziert werden kann. MARK Display ist einfach anzubinden, BLE-fähig und lässt sich mit der ProGlove Cloud verbinden, so dass Kunden die gesamte Lieferkette des Unternehmens in Echtzeit beobachten können. Interessenten können MARK Display ab dem 14. April vorbestellen.

Alle Geräte der MARK-Produktfamilie lassen sich an die neue ProGlove-Cloud anbinden. Die ProGlove Cloud ist eine mitarbeiterzentrierte Lösung für industrielle Prozessanalysen. Die erfassten Daten werden in Echtzeit in einen Kontext gesetzt und können zum Beispiel auf MARK Display übertragen werden. So können Engpässe identifiziert werden, um etwa bei unvorhergesehenen Spitzenbelastungen den Mitarbeitereinsatz zu optimieren oder Sicherheitsanweisungen zur Steigerung der Arbeitssicherheit zu geben.


Ab sofort ist auch ProGlove Connect verfügbar, das mit einem Software Development Kit (SDK) geliefert wird. Es ermöglicht eine einfache Kopplung der MARK Scanner mit Android-basierten Mobilgeräten und unterstützt eine unkomplizierte und flexible Integration in die Unternehmenssoftware.

„Mit der zunehmenden Digitalisierung und dem Internet of Things werden Unternehmen immer stärker vernetzt. Viele unserer Kunden investieren derzeit in intelligente Technologien, Prozesse und Arbeitsabläufe, um große Mengen an prozess- und standortbezogenen Daten zu erfassen“, kommentiert Andreas König, CEO von ProGlove. „Das wurde bisher jedoch oft durch endlose Integrationsschleifen und dem damit verbundenen Aufwand behindert. Mit unserer neuen Produktinitiative wollen wir dieses Problem lösen und damit das Thema Warehouse Intelligence vorantreiben.“

Über die Workaround GmbH

ProGlove entwickelt die leichtesten, kleinsten und robustesten Barcode Scanner der Welt und ermöglicht so den Mitarbeitern Zugang zu allen relevanten Informationen. Die smarten Industrie Wearables des Münchner Unternehmens kommen bei mehr als 500 namhaften Kunden in der Fertigung, Produktion, aber auch in der Logistik und im Handel zum Einsatz. ProGlove wurde im Dezember 2014 gegründet, nachdem man die Intel "Make it Wearable" Challenge im Silicon Valley gewonnen hatte. Das Unternehmen wird von den wachstumsorientierten Investoren Summit Partners, DIVC und Bayern Capital unterstützt. An seinen beiden Standorten München, Chicago und Belgrad beschäftigt ProGlove mehr als 160 Mitarbeiter aus über 40 Ländern. Weitere Informationen sind unter www.proglove.com verfügbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Workaround GmbH
Rupert-Mayer-Str. 44
81379 München
Telefon: +49 (89) 26203500
http://www.proglove.com

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel