In Deutschland leben zurzeit rund 80.000 Menschen, die auf eine Dialyse angewiesen sind, weil ihre Nieren versagt haben. Dialysepflichtige Patienten müssen sich mindestens dreimal wöchentlich der Dialyse unterziehen, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. B. Braun bietet nun als Alternative zur Therapie im Zentrum ein neues Konzept zur Heimdialyse an.

Zukünftig wird die Zahl der Nierenerkrankungen steigen, die Anzahl der Nephrologen jedoch abnehmen, sodass die Heimdialyse immer wichtiger wird. Außerdem sprechen noch weitere wichtige Aspekte für die Heimdialyse: Patienten, die sich selber dialysieren, erzielen bessere Behandlungsergebnisse, haben seltener Komplikationen und erscheinen insgesamt körperlich und seelisch gesünder. Eine  erfolgreiche Heimdialyse bietet darüber hinaus nicht nur Vorteile im Wohlbefinden des Patienten, sondern bringt auch ökonomische Vorteile und entlastet unser Gesundheitssystem.

Eine ganz neue Form der Freiheit erleben


Das Daheim Service-Konzept von B. Braun ermöglicht Patienten mit Nierenleiden, ihre Therapie individuell an ihren Alltag anzupassen, da die Heimdialyse sie unabhängig von den Therapiezeiten im Zentrum macht. Hinzu kommt, dass die Fahrtzeiten zum Zentrum wegfallen und sich die Patienten auch während der Dialyse individueller ihren eigenen Bedürfnissen richten können.

B. Braun liefert das Dialysegerät und notwendige Materialien für die Dialyse nach Hause. Den Dialyseplatz kann der Patient individuell nach seinen Wünschen gestalten. Dabei steht dem Patienten während der Behandlung zu jeder Zeit das Daheim Servicetelefon und der medizinischer Kontakt im Zentrum zur Verfügung, sodass auch für die Heimdialyse höchstmögliche Sicherheitsstandards gewährleistet sind.

Bevor sich ein Patient für die Heimdialyse entscheidet, muss er mit seinem behandelnden Arzt klären, ob er alle Voraussetzungen für eine Heimtherapie erfüllt. Wenn der Arzt die Heimdialyse befürwortet, werden gemeinsam mit dem Patienten die notwendigen Schritte für den Wechsel zur Heimdialyse erklärt. In einem zunächst ca. dreimonatigen Training wird der Patient geschult und auf die eigenständige Therapie vorbereitet. Zusätzlich wird ein Dialysehelfer aus dem Umfeld des Patienten mit einbezogen.

Die gesamte nicht-medizinische Betreuung des Patienten findet durch B. Braun statt, dies beinhaltet den Umbau des Dialysezimmers, die Stellung der Geräte, dem Training durch einen erfahrenen Trainer, die Lieferung der Verbrauchsmaterialien, die 24/7 Service-Hotline sowie die regelmäßige Wartung des Dialyseplatzes. Die gesamte Umstellung findet in enger Abstimmung mit dem behandelnden Arzt, beziehungsweise dem Zentrum statt.

Durch das bereitgestellte Tablet und eine Therapiedatenübertragung direkt von dem Dialysegerät ins Zentrum weist das Konzept eine bisher einzigartige Digitalisierung im Bereich der Heimhämodialyse auf.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne unter daheim-service@bbraun.com oder telefonisch 05661 71-4611 bei uns melden. Weitere Informationen finden Sie außerdem unter www.bbraun.de/heimdialyse

Über die B. Braun Melsungen AG

60.000 B. Braun-Mitarbeiter in 64 Ländern teilen täglich ihr Wissen, mit Kollegen und Kunden. Die so entstehenden Innovationen helfen, Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen zu verbessern und die Sicherheit von Patienten, Ärzten und Pflegepersonal zu erhöhen. 2016 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 6,5 Mrd. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B. Braun Melsungen AG
Carl-Braun-Straße 1
34212 Melsungen
Telefon: +49 (5661) 71-0
Telefax: +49 (5661) 71-4567
http://www.bbraun.de

Ansprechpartner:
Franziska Hentschke
Telefon: +49 (5661) 71-1635
Fax: +49 (5661) 75-1635
E-Mail: presse@bbraun.com
Dr. Wolfgang Schrammel
Vice President Media Relations, Information & Issues Management
Telefon: +49 (5661) 71-2761
E-Mail: wolfgang.schrammel@bbraun.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.