TÜV Rheinland: Ganzheitliche Cybersecurity mit marktführenden Lösungen

TÜV Rheinland bestätigt seine führende Marktposition für Cybersicherheitslösungen. Als „Diamond Innovator“ des IT-Sicherheitsunternehmens Palo Alto Networks aus den USA hat der Prüfdienstleister den höchstmöglichen Partnerstatus erreicht. Der Status ermöglicht es TÜV Rheinland, für Unternehmen auf ein umfangreiches Spektrum an Services und Supportleistungen zurückzugreifen. Dabei kommen Technologien aus den Bereichen künstliche Intelligenz, Verhaltensanalyse und Automatisierung zum Einsatz. „Unternehmen müssen ihre Daten, Applikationen, Rechenzentren und mobilen Geräte durch einen konsistent hohen Schutz absichern können“, sagt Robert Specht, Channel Manager bei TÜV Rheinland. „Durch die Partnerschaft mit Palo Alto Networks sind wir in der Lage, Lösungen für ein hohes Maß an Cybersicherheit anzubieten, das wir nicht selbst entwickelt können.“

Wichtige Komponente im Cybersecurity-Portfolio


Innovation und Entwicklung auf der einen Seite sowie langjährige internationale Expertise im Cybersecurity-Umfeld auf der anderen Seite sind ausschlaggebend, um einen ausgereiften und optimalen Schutz für Unternehmen anbieten zu können. Die Auszeichnung mit dem höchsten Partnerstatus durch Palo Alto Networks bestätigt, dass die Cybersecurity-Einheit von TÜV Rheinland beides aufweist.

„Durch den Wandel hin zur Digitalisierung werden vermehrt Lösungsansätze wie Zero Trust und ganzheitliche Sicherheitsstrategien notwendig, um Unternehmen umfassend zu schützen“, sagt Specht. „Mit dem Diamond-Partnerstatus erweitern wir unsere Cybersecurity-Strategie um eine wichtige Komponente.“ TÜV Rheinland ist zudem eines von nur wenigen von Palo Alto autorisierten Support-Centern auf dem europäischen Markt. „Diese Merkmale unterstreichen unsere Glaubwürdigkeit als wichtiger Dienstleister. Durch die nunmehr zehnjährige Zusammenarbeit sind wir ganzheitlich im Cybersecurity-Umfeld aufgestellt“, führt Specht weiter aus.

Hohe Sicherheitsansprüche von Unternehmen

Palo Alto Networks Inc. ist ein führender und international tätiger Anbieter von Cybersicherheitslösungen mit Sitz in Santa Clara im US-Bundesstaat Kalifornien. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 7.000 Mitarbeiter und bietet Lösungen für Endpoint-Protection, Perimeterschutz und cloudbasierte Firewalls. Da auch potenzielle Angreifer immer besser ausgestattet sind, bietet Palo Alto Networks außerdem Lösungen auf Basis künstlicher Intelligenz (K.I.) aus der Cloud. So können Analysen zu Nutzerverhalten durchgeführt werden, die es der KI erlaubt, Schadcode schneller ausfindig zu machen und entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

„Wir erleben im täglichen Geschäft immer wieder, dass uns Unternehmen nach Lösungen von Palo Alto fragen. Diesem Bedarf kommen wir nach und möchten den hohen Sicherheitsansprüchen gerecht werden. Beispielsweise investieren wir kontinuierlich in die Ausbildung unserer Cybersecurity-Fachleute. Unsere Expertinnen und Experten müssen eine Reihe von technischen Zertifizierungen erfüllen, damit wir den anspruchsvollen Partnerstatus halten können“, so Specht. Als einziges Unternehmen in der Branche für Prüfung, Inspektion und Zertifizierung (T.I.C.) hat der Cybersecurity-Bereich von TÜV Rheinland den Status als „Diamond Innovator“ von Palo Alto inne.

Mehr Informationen zu den Cybersecurity-Lösungen von TÜV Rheinland stehen unter www.tuv.com/informationssicherheit zur Verfügung.

Über TÜV Rheinland

Sicherheit und Qualität in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen: Dafür steht TÜV Rheinland. Mit mehr als 21.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 2,1 Milliarden Euro zählt das vor rund 150 Jahren gegründete Unternehmen zu den weltweit führenden Prüfdienstleistern. Die hoch qualifizierten Expertinnen und Experten von TÜV Rheinland prüfen rund um den Globus technische Anlagen und Produkte, begleiten Innnovationen in Technik und Wirtschaft, trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und zertifizieren Managementsysteme nach internationalen Standards. Damit sorgen die unabhängigen Fachleute für Vertrauen entlang globaler Warenströme und Wertschöpfungsketten. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Norman Hübner
Pressesprecher Informationssicherheit
Telefon: +49 (221) 806-3060
Fax: +49 (221) 806-3093
E-Mail: Norman.Huebner@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel