Neue MBST-Behandlungszentren in Großbritannien

Behandlungsmöglichkeiten bei Gelenkproblemen, die helfen können, operative Eingriffe und Schmerzmittel vielleicht zu vermeiden, werden nicht nur in Deutschland stark nachgefragt. Im August wurden in Großbritannien drei neue Behandlungszentren für MBST Kernspinresonanz-Therapie eingerichtet, an die Patienten, die z. B. unter Arthrose oder Osteoporose leiden, sich wenden können.

Weltweiter Zuwachs bei degenerativen Erkrankungen


Immer mehr Menschen weltweit sind von degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparats wie Arthrose und Osteoporose betroffen. Vor allem in den Industrienationen brauchen viele Menschen medizinische Hilfe, um möglichst schmerzfrei und selbstständig leben zu können. Gerade bei Arthrose wird oft schnell zu operativen Eingriffen geraten, was viele Patienten so lange wie möglich vermeiden möchten. Nichtopera tive Behandlungsmöglichkeiten der modernen Medizin werden deshalb immer stärker nachgefragt. Eine solche schonende nichtoperative Behandlung ist z. B. die MBST Kernspinresonanz-Therapie.

Therapeutisch genutzte Kernspinresonanz-Technologie

Die MBST Kernspinresonanz-Therapie ist eine therapeutische Ent wicklung der aus dem MRT bekannten Technologie. MBST dient aber nicht der Diagnostik, sondern nutzt die Kernspinresonanz, um spezifi sche Zellen biophysikalisch zu stimulieren. Wissenschaftliche Daten belegen, dass durch die schmerzfreie und geräuschlose MBST-Therapie in den behandelten Geweben Prozesse ausgelöst werden können, die teilweise selbst nach Jahren noch anhalten. Erfolg reich behandelte Patienten berichten, dass operative Eingriffe vermieden werden und Schmerzen bis hin zu völliger Schmerzfreiheit reduziert werden konnten.

MBST neu in Bath, Sheffield und Bournemouth

In drei Städten in Großbritannien steht seit August neu die MBST Kernspinresonanz-Therapie zur Verfügung. In Bath, Sheffield und Bournemouth können sich Patienten zu den Einsatzmöglichkeiten z. B. bei Arthrose, Osteoporose, Verletzungen an Muskeln, Sehnen, Bändern und Knochen oder auch bei Wundheilungsstörungen beraten und mit Therapiegeräten der neuesten Generation behandeln lassen.

 

Über die MedTec Medizintechnik GmbH

Gegründet 1998 hat sich die MedTec Medizintechnik GmbH aus Wetzlar im Bereich der therapeutisch genutzten MBST Kernspinresonanz-Technologie vom Pionier zum weltweiten Marktführer entwickelt. Die MedTec entwickelt, produziert und vertreibt eine weltweit einzigartige und patentierte Technologie, die in den MBST-Therapiesystemen für die Bereiche Human-, Veterinär- und Ästhetische Medizin eingesetzt wird. Ärzte, Fachärzte, Medizinische Versorgungszentren, Krankenhäuser, Kliniken und Universitäten vertrauen heute auf das MBST-Therapiesystem – nicht nur in Deutschland und Europa, sondern weltweit. Die Vision der MedTec Medizintechnik GmbH ist es, mit der therapeutisch genutzten MBST-Technologie Patienten nahezu jeden Alters ein gesundes, aktives und vor allem schmerzfreies Leben zu ermöglichen. Das wird mit der MBST Kernspinresonanz-Therapie bei einer Vielzahl degenerativer Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates erreicht und zwar ohne Medikamente, Spritzen, Infusionen, Schmerzmittel oder operative Eingriffe. Über 1.000.000 Therapiestunden wurden bereits mit der MBST Kernspinresonanz-Technologie durchgeführt, ohne dass Neben- oder Wechselwirkungen bekannt geworden sind. Die MedTec steht für globale Markt- und Technologieführerschaft mit der weltweit patentierten therapeutisch genutzten MBST Kernspinresonanz-Technologie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MedTec Medizintechnik GmbH
Sportparkstraße 9
35578 Wetzlar
Telefon: +49 (6441) 679-180
Telefax: +49 (6441) 679-1819
http://www.mbst.de

Ansprechpartner:
Caroline Ebinger
Telefon: +49 (6441) 679-180
E-Mail: ceb@mbst.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel