Deutliche Leistungssteigerung – Bildfrequenz übertrifft Grenze von 100 kHz

Seit einigen Jahren ist die ImageIR® 5300 das Spitzenmodell in Bezug auf das zeitliche Auflösungsvermögen innerhalb der High-End-Kameraserie ImageIR® von InfraTec. Diese Sonderstellung geht auf ihren Detektor zurück. Dessen empfindliche Elemente sind großflächiger als die herkömmlicher Detektoren und in einem Abstand von 30 µm angeordnet. In der Folge verfügt das Modell über eine enorme thermische Empfindlichkeit von 0,015 K. Gleichzeitig liefert der Detektor bei Integrationszeiten von weniger als 10 μs für technisch relevante Objekttemperaturen noch ein hervorragendes Signal-/Rauschverhältnis. Daraus resultieren jetzt realisierbare Teilbildraten von bis zu 105 kHz. Die Wärmebildkamera ist damit für die Lösung von Mess- und Prüfaufgaben prädestiniert, bei denen extrem schnell ablaufende thermische Prozesse erfasst und aufgezeichnet werden sollen.

Ein Beispiel dafür ist die Untersuchung von Verbrennungsvorgängen. Weitere finden sich auf verschiedenen Gebieten der Forschung. Fragestellungen zur Aerodynamik und Strömungstechnik im Bereich der Luft- und Raumfahrt sowie Anwendungen, bei denen Lasertechnologie zum Einsatz kommt, sind mit derart hohen Bildfrequenzen verknüpft.

Ein hohes zeitliches Auflösungsvermögen spielt zudem bei der Untersuchung von Verschleißvorgängen innerhalb der Automobilbranche eine Rolle. Auf diesem Gebiet demonstriert die ImageIR® 5300 ebenfalls die Stärken ihres Konzeptes. Den Rahmen dafür bietet das automatisierte IR-Rotationprüfsystem Thermal Rotate Check (TRC) von InfraTec. Als dessen Bestandteil unterstützt die Wärmebildkamera das präzise Analysieren von schnell rotierenden Komponenten wie Reifen und Bremsen. Die Ergebnisse solcher Analysen liefern wichtige Erkenntnisse darüber, wie gut die Prüfobjekte einem Dauerbetrieb standhalten, welche Verschleißerscheinungen sich zeigen, wie schwerwiegend diese sind und welche Mechanismen ihnen ursächlich zugrunde liegen.


High-Speed und noch mehr
Die verbesserte Bildfrequenz der ImageIR® 5300 sorgt dafür, dass Anwender dieses Modell für die Lösung vielfältiger Aufgabenstellungen in Industrie und Wissenschaft nutzen können. Ihr modularer Aufbau aus Optik-, Detektor- und Interfacemodul erleichtert das bequeme Anpassen an verschiedenste Messszenarien. Das integrierte Prozess- und Triggerinterface eröffnet die Möglichkeit, die Wärmebildkamera für Analysen gezielt mit externen Prozessen zu synchronisieren – und im Falle der ImageIR® 5300 können diese Prozesse gern mit Höchstgeschwindigkeiten verbunden sein.

 

Über InfraTec GmbH Infrarotsensorik und Messtechnik

Die InfraTec GmbH Infrarotsensorik und Messtechnik wurde 1991 gegründet und hat ihren Stammsitz in Dresden. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter und verfügt über eigene Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebskapazitäten.

Mit dem Geschäftsbereich Infrarot-Messtechnik zählt InfraTec zu den führenden Anbietern kommerzieller Wärmebildtechnologie. Neben der High-End-Kameraserie ImageIR® und der Produktfamilie VarioCAM® High Definition bietet das Unternehmen schlüsselfertige thermografische Automationslösungen.

Infrarot-Sensoren mit elektrisch durchstimmbaren Filtern auf MOEMS-Basis zählen neben spektral ein- und mehrkanaligen Infrarot-Detektoren zu den Produkten des Geschäftsbereiches Infrarot-Sensorik. Die Detektoren kommen z. B. bei der Gasanalyse, der Feuer- und Flammensensorik sowie der Spektroskopie zum Einsatz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InfraTec GmbH Infrarotsensorik und Messtechnik
Gostritzer Str. 61 – 63
01217 Dresden
Telefon: +49 (351) 82876-0
Telefax: +49 (351) 82876-543
http://www.infratec.de

Ansprechpartner:
Roman Krauß
Leiter Vertriebsinnendienst
Telefon: +49 (351) 871-8610
E-Mail: info@infratec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel