CropEnergies: Teilweise Umstellung der Produktion auf Neutralalkohol für Desinfektionsmittel

Die CropEnergies AG, Mannheim, wird ihre Produktion teilweise von Kraftstoffalkohol auf Neutralalkohol umstellen, um den wachsenden Bedarf an Ethanol als Hauptbestandteil für Desinfektionsmittel zu decken. In diesem Zusammenhang appelliert CropEnergies an das Bundesministerium für Finanzen, die alkoholsteuerrechtlichen Hürden zur Nutzung von unvergälltem Kraftstoffethanol im Desinfektionsbereich unverzüglich zu beseitigen.

Vor dem Hintergrund der Ausbreitung von SARS-CoV-2 (Coronavirus), möglicher Behinderungen im Warenverkehr und Mobilitätseinschränkungen für Privatpersonen prüft CropEnergies alle Möglichkeiten, die Auslastung der Werke auf hohem Niveau zu halten. Es ist allerdings absehbar, dass beispielsweise die am 17. März 2020 in Belgien verhängte allgemeine Ausgangssperre auch die termingerechte Fertigstellung der Wartungsarbeiten am Standort Wanze, Belgien verzögern wird. „Wir beobachten die aktuelle Marktlage und werden zeitnah reagieren“, sagt Joachim Lutz, CEO der CropEnergies AG, und fährt fort: „Wir danken allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in dieser absoluten Ausnahmesituation hervorragende Arbeit leisten. Unser Dank gilt auch unseren Kunden und Lieferanten für die unkomplizierte und flexible Zusammenarbeit.“

Über die CropEnergies AG

Saubere Mobilität – heute und in Zukunft – ist das Geschäft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegründet, ist das Mitglied der Südzucker-Gruppe der führende europäische Hersteller von nachhaltig erzeugtem Ethanol. Mit einer Produktionskapazität von 1,3 Millionen Kubikmeter Ethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich Ethanol, das überwiegend Benzin ersetzt. Die hocheffizienten Produktionsanlagen reduzieren den CO2-Ausstoß über die gesamte Wertschöpfungskette um durchschnittlich über 70 Prozent im Vergleich zu fossilem Kraftstoff.


Zusätzlich zu Kraftstoffalkohol stellt CropEnergies 150.000 Kubikmeter hochreinen Neutralalkohol her, der in der Getränke-, Kosmetik- und pharmazeutischen Industrie oder für technische Anwendungen eingesetzt wird. Aus der Nutzung lokaler Agrarrohstoffe entstehen darüber hinaus jährlich über 1 Million Tonnen hochwertige, eiweißhaltige Lebens- und Futtermittel.

Mit Spitzentechnologie und hoher Innovationskraft trägt CropEnergies mit dem Hauptprodukt Ethanol dazu bei, die Mobilität heute und in Zukunft nachhaltig und aus erneuerbaren Quellen zu sichern: mobility – sustainable. renewable.

Die CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) ist an der Frankfurter Börse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CropEnergies AG
Maximilianstraße 10
68165 Mannheim
Telefon: +49 (621) 714190-00
Telefax: +49 (621) 714190-04
http://www.cropenergies.com

Ansprechpartner:
Nadine Dejung-Custance
Öffentlichkeitsarbeit / Marketing
Telefon: +49 (621) 714190-65
Fax: +49 (621) 714190-05
E-Mail: presse@cropenergies.de
Heike Baumbach
Investor Relations
Telefon: +49 (621) 714190-30
Fax: +49 (621) 714190-03
E-Mail: ir@cropenergies.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel