Oncology Capability Map: Zielbild entwickeln für die onkologische Versorgung

Die weltweite Zunahme von Krebserkrankungen (1) und der hohe medizinische Bedarf an therapeutischen Lösungen wecken große Erwartungen an die Digitalisierung als Treiber des medizinischen Fortschritts. Um Versorgungsansätze über Sektorengrenzen hinweg datenunterstützt zu entwickeln und zu implementieren, bedarf es komplexer Prozesse der Datenerfassung und -zusammenführung sowie grundlegend veränderter Anforderungen in der Leistungserbringung. Diese Prozesse zu vereinfachen, ist das Ziel der neuen Oncology Capability Map.

Gerade im hochkomplexen, onkologischen Versorgungsumfeld eröffnen sich damit neue Chancen,“ so Dr. med. Oliver Wagner, Partner im Netzwerk der Healthcare Shapers. Zusammen mit Günther Illert, dem Gründer des Netzwerks und Dr. Sinan Perin von marenas Consulting, die mit dem Netzwerk strategisch kooperieren, hat er ein neues Planungsinstrument entwickelt, um Strategieprozesse zu unterstützen. Auf der Basis der relevanten technischen und medizinischen Trends der nächsten 10 Jahre und einer strukturierten Analyse aller Handlungsfelder entlang der Behandlungspfade lässt sich mit diesem Tool ein Zielbild für die onkologische Versorgung von morgen entwickeln.

Mit der Therapy-centered Oncology Capability Map soll sich die Komplexität in der Betrachtung der Versorgungspfade reduzieren, sie hilft Prioritäten zu identifizieren und zeigt Versorgungseinrichtungen gangbare Wege auf, um damit drei wesentliche Herausforderungen erfolgreich zu meistern:


1. Prozesse und Strukturen parallel zu der sich digital transformierenden Wertschöpfungskette in der therapeutischen Leistungserbringung weiterzuentwickeln.

2. Alle an der therapeutischen Leistungserbringung Beteiligten zu vernetzen und so in die Versorgung integriert zu halten oder neu einzubinden

3. Technische (Interoperabilität) und rechtliche (Datenschutz) Rahmenbedingungen zu schaffen für die erforderliche sektorübergreifende, hochintegrierte Datenverfügbarkeit.

Zukünftig fließen medizinische Behandlungsdaten und sog. Real World Daten (RWD) aus Apps und Wearables, die die Versorgungswirklichkeit onkologischer Patienten abbilden, zusammen. Algorithmen können daraus mit Methoden des Maschinellen Lernens personalisierte Diagnose- und Therapieansätze ableiten. Welche Unterstützung sich Entscheider in Versorgungseinrichtungen und Unternehmen der Pharma und LifeScience Branche von der neuen Oncology Capability Map erwarten können, beantworten die drei Experten gerne in einem persönlichen Gespräch (2,3,4).

Das Netzwerk der Healthcare Shapers wurde von Günther Illert vor sieben Jahren gegründet und 2019 durch ein US-Chapter erweitert (5). Mit erfahrenen, unabhängigen Experten der Gesundheitsbranche, die vernetzt und projektbezogen arbeiten, bringt das Netzwerk Lösungen hervor, die einen Schritt voraus sind, die überzeugen und wirken.

Quellen:

Über Healthcare Shapers

Healthcare Shapers ist ein internationales Netzwerk von unabhängigen Beratern, Dienstleistern, Experten und Entscheidern mit weitreichender und tiefer Erfahrung in der Gesundheitsbranche. Wir bringen Experten zusammen, um gemeinsam neue Lösungsansätze und pragmatische Wege zur Veränderung in der Gesundheitsbranche zu finden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Healthcare Shapers
Rheingauer Str. 49c
65343 Eltville
Telefon: +49 (162) 2343600
Telefax: 0
http://www.healthcareshapers.com

Ansprechpartner:
Dr. Ursula Kramer
Pressearbeit
Telefon: +49 (761) 1515480
E-Mail: ursula.kramer@sanawork.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel