Forever: Über 30 Prozent mehr Lagerkapazitäten

Die Forever GmbH, Hersteller von Transfermedien für Farbkopierer, Laserdrucker und andere Drucksysteme, hat seine Lager mit Kragarm- und Palettenregalen von OHRA ausgerüstet. Deren auf warmgewalzten Stahlprofilen basierende Konstruktion bietet die notwendige Tragfähigkeit, um die teils tonnenschweren Papierrollen und Container sicher zu lagern. Da zudem alle Maße der Regale an die individuellen Anforderungen angepasst werden können, ließ sich der in den Lagerräumen vorhandene Platz sehr gut ausnutzen – so konnte das Unternehmen über 30 Prozent mehr Lagerkapazitäten in dem bestehenden Lager realisieren.

Forever ist mit seinen Produkten für den Digital-Transferdruck international erfolgreich und beliefert Kunden in über 100 Ländern. Entsprechend mussten die Lagerkapazitäten für Papier und die erforderlichen Chemikalien deutlich ausgeweitet werden. Das Unternehmen baute dazu nicht nur eine neue Lagerhalle, sondern tauschte auch die Regale im alten Lagerbereich aus. Dabei entschied sich Forever für Regalsysteme von OHRA: Durch den Einsatz von vollwandigen Stahlprofilen für alle tragenden Elemente erreichen sie eine hohe Tragkraft, die notwendig ist, um die zu 1,5 Tonnen schweren Container und bis 1,3 Tonnen schweren Papierrollen sicher in den Palettenregalen zu lagern. Zusätzlich ermöglicht ein Kragarmregal die schonende Lagerung weiterer Papierrollen, die bis zu 160 Zentimeter breit und bis zu 800 Kilogramm schwer sind: Dazu sind die Kragarme als „Rundrohr“ ausgeführt. Ein Kegelstumpf aus Buche an der Spitze der Arme sorgt dafür, dass die Papierrollen mit ihrer Hülse leicht auf den Arm aufgeschoben werden können. Insgesamt 92 dieser Papierrollen können in dem 26,4 Meter langen und 5 Meter hohen Kragarm-Regal gelagert werden. OHRA hat sowohl die Kragarm- als auch die Palettenregale exakt auf die (Raum-)Anforderungen von Forever zugeschnitten; Forever konnte alle Maße selbst definieren. Dadurch ließ sich der vorhandene Raum bestmöglich nutzen und die Lagerkapazität im Vergleich zum alten Regalsystem im vorhandenen Lagerbereich um mehr als 30 Prozent erhöhen.

Für Forever war daneben aber auch die Sicherheit der OHRA-Regale ein wichtiges Argument: Gerade beim Handling schwerer Container und Papierrollen mit Stapler und Elektrohubwagen kann es zu Stößen gegen die Regalträger kommen. Doch der warmgewalzte Stahl der OHRA-Regale gibt in so einem Fall elastisch nach und behält auch bei einem Rempler seine Vorteile hinsichtlich der hohen vertikalen Belastbarkeit. Dadurch dass bei Forever heute weniger Schäden an den Regalen auftreten, profitiert das Unternehmen auch von einer höheren Bestandssicherheit.


Über die OHRA Regalanlagen GmbH

1979 beginnt offiziell die Erfolgs-Geschichte der OHRA Regalanlagen GmbH: Ottokar Hölscher gründete eine Firma für die Fertigung und den Verkauf von Regalanlagen. Insbesondere dank der innovativen Kragarmregale konnte sich das deutsche Unternehmen schnell am Markt etablieren: Im Gegensatz zum Wettbewerb werden die Arme der Kragarmregale einfach in die gestanzten Ständerprofile eingehängt – durch diese patentierte Lösung können die Kragarme jederzeit und ohne Werkzeug verstellt werden. Genau wie die Kragarmregale sind auch die Palettenregale aus vollwandigen, warmgewalzten Stahlprofilen gefertigt und zeichnen sich daher durch eine besonders hohe Tragfähigkeit, Robustheit und Langlebigkeit aus. 2019 feierte der europäische Marktführer für Kragarmregale 40-jähriges Firmenjubiläum. OHRA hat sich in den unterschiedlichsten Branchen etabliert und ist heute in 13 Ländern mit eigenen Vertriebsbüros vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OHRA Regalanlagen GmbH
Alfred-Nobel-Straße 24-44
50169 Kerpen (bei Köln)
Telefon: +49 (2237) 64-0
Telefax: +49 (2237) 64-152
http://www.ohra.de

Ansprechpartner:
Giovanni Cataldi
Marketingleiter
Telefon: +49 (2237) 64-227
Fax: +49 (2237) 64-168
E-Mail: cataldi@ohra.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel