Ein neues White Paper von Postnova Analytics zeigt die Vorteile der Elektrischen Asymmetrischen Fluss Feld-Fluss Fraktionierung auf

Ein informatives White Paper von Postnova Analytics zeigt auf wie man mit der Elektrischen Asymmetrischen Fluss Feld-Fluss Fraktionierung (EAF4) eine Vielzahl an verschiedenen Nanomaterialien auftrennen und gleichzeitig Ihre Oberflächenladung bestimmen kann.

Mit der einzigartigen und patentierten Technologie kombiniert die Postnova Analytics EAF2000-Anlage die Elektrische und die Asymmetrische Feld-Fluss Fraktionierung in einer einzigen Plattform. In einem EAF2000-System sind das Elektrische Feld und das Querflussfeld gemeinsam über der Länge des Trennkanals angelegt; dies ermöglicht eine Auftrennung der Probe und die gleichzeitige Messung Ihrer Oberflächenladung basierend auf der elektrophoretischen Mobilität. Durch die Kombination beider Trenntechniken in einer einzigen Plattform ist es erstmals möglich komplexe Proben sehr viel umfassender zu charakterisieren als dies bislang mit herkömmlichen Technologien möglich war.

Die Systeme von Postnova Analytics sind in führenden Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie in allen wichtigen Pharmaunternehmen in Asien, Europa und Nordamerika installiert. Mit dem wegweisenden neuen EAF4 System können komplexe Proteine, Antikörper, Virusproben sowie geladene Nanopartikel, Kolloide und Polymere aufgetrennt und umfassend charakterisiert werden.


Im Gegensatz zu herkömmlichen Fluss Feld-Fluss Fraktionierungssystemen, die Informationen über die Verteilung von Partikelgrößen und Molekulargewichten liefern, können mit dem neuen EAF2000-System zusätzlich unterschiedliche Oberflächenladungen bestimmt werden die sich innerhalb der Partikelgrößenverteilung und der Molekulargewichtsverteilung befinden. Da die Oberflächenladung in vielen Applikationsbereichen wie z. B. der Aggregation von Proteinen, der Ausfällung von Polymeren und der Agglomeration von Partikeln, eine wichtige Rolle spielt, eröffnet das EAF2000-System vollkommen neue Wege um diese Prozesse besser verstehen zu können und neue Wege in der Produktentwicklung und den Qualitätskontrolle etablieren zu können.

Eine Kopie des neuen White Paper von Postnova Analytics erhalten Sie unter https://info.postnova.com/electrical-asymmetrical-flow-field-flow-fractionation/

Über die Postnova Analytics GmbH

Das Unternehmen Postnova Analytics wurde im Jahr 1997 gegründet. Postnova Analytics ist Erfinder und Marktführer im Bereich der Feld-Fluss Fraktionierung (FFF). FFF-Systeme kommen zum Einsatz in der Biopharmazie, der Polymerindustrie und -forschung, der Materialwissenschaften, der Nanotechnologie und in der Umweltanalytik. Mit der einzigartigen und patentierten, modularen FFF-Lichtstreutechnologie kann Postnova Analytics leistungsfähige Analysensysteme für einen großen Bereich an Applikationen anbieten. Heute umfasst das stetig wachsende Portfolio an Produkten für die Analysentechnik Fluss FFF, Zentrifugal FFF, Thermische FFF, Größenausschlusschromatographie (GPC/SEC), Mehrwinkellichtstreuung und Dynamische Lichtstreuung. Die Hauptniederlassung von Postnova Analytics (www.postnova.com) befindet in Landsberg am Lech (Deutschland), Zweigniederlassungen sind in den USA, in UK und in Finnland. Diese Niederlassungen bieten in Verbindung mit einem gut geschulten Netzwerk an hoch qualifizierten Händlern eine hervorragende Unterstützung für Kunden in der ganzen Welt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Postnova Analytics GmbH
Max-Planck-Straße 14
86899 Landsberg
Telefon: +49 (8191) 985688-0
Telefax: +49 (8191) 985688-99
http://www.postnova.com

Ansprechpartner:
Bill Breadbury
Telefon: +44 (20) 85460869
E-Mail: info@primetek-solutions.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel