Rechner für Bauteilmengen bei „tape & reel“ gegurteten Bauteilen

Bei der Fertigung von Kleinserien ist oft nicht mehr bekannt, wie viele Bauteile auf dem gewickelten Gurtband noch vorhanden sind. Es kommt vor, dass für Reparaturen oder die Fertigung von Prototypen einige Bauteile gebraucht und vom Gurt abgeschnitten wurden. Soll jetzt eine größere Fertigung starten, ist es schwierig die Anzahl der noch vorhandenen Bauteile zu ermitteln oder zumindest mit guter Genauigkeit abzuschätzen.

Bei größeren Bauteilen wie gegurteten Microcontrollern kann man selbstverständlich einzeln zählen, wenn der Bauteilgurt nicht sehr lang ist. Aber bei winzigen SMD-Widerständen oder Transistoren im SOT-Gehäuse ist das Zählen nicht mehr praktikabel.

Hier kann es helfen, ein repräsentatives Stück des Gurtes zu zählen und über das Verhältnis der Länge des Teilstücks zum gesamten Bauteilgurt die Anzahl der Bauteile zu berechnen. Auch durch Wiegen eines Teilstücks sowie des gesamten Gurtes erhält man brauchbare Ergebnisse, wenn das Wiegen sehr genau erfolgt.


Doch das Abwickeln des Gurtes von der Rolle ist nicht nur aufwändig, sondern auch aus technischer Sicht keine gute Lösung; denn der Gurt kann dabei beschädigt werden. Daher wurde von den Autoren ein exaktes Berechnungsmodell entworfen, das als App für Android Tablets oder Smartphones wie auch in Form einer rechnenden Excel-Tabelle zur Verfügung steht. Das Rechenblatt ist ungeschützt und jeder kann es gerne nach seinen Bedürfnissen abwandeln, z.B. die verwendeten Begriffe in seine Landessprache übersetzen.

Zur Berechnung von Gurtlänge und Anzahl der Bauteile sind nur fünf leicht zu ermittelnde Eingangsdaten in die App oder in das Rechenblatt einzutragen. Die hinterlegten Gleichungen berechnen dann die Ausgangsdaten, also die Länge des Gurtes und die Anzahl der Bauelemente.

Die App für Android ist als APK-Datei wie auch als XLSX-Datei (Excel) unentgeltlich bei ConiuGo GmbH erhältlich. Der Link https://www.coniugo.de/tape-and-reel.html führt auf ein vorbereitetes Anfrageformular, mit dem Sie die Datei anfordern können.

Über die ConiuGo GmbH

Die ConiuGo GmbH entwickelt, produziert und vertreibt speziell auf Kundenanwendungen zugeschnittene Lösungen im Bereich der Telekommunikation in GSM Netzen. Schwerpunkt sind industrielle Anwendungen, deren Fragestellung durch Kombination modernster Hardware mit problembezogenem Software-engineering gelöst werden kann.

Datenfernübertragung via SMS, Fax- und Sprachverbindungen für technische Prozesse, mobile Anwendungen; dieses und vieles andere ist heute möglich, muss aber von Ingenieuren mit fundierter GSM-Erfahrung in die für die Problemstellung gewünschte Funktionalität integriert werden. Durch die Kombination von Know-How im Hardware- wie im Softwarebereich bietet die ConiuGo GmbH für einfach erscheinende Anwendungen ebenso wie für hoch komplexe Fragestellungen anwendungsreife Lösung mit kurzen "Prototyping-Zeiten".

Die Kompetenz des Unternehmens basiert auf langjähriger Erfahrung im Bereich von Telekommunikation und GSM-Technik. Die das Unternehmen tragenden Ingenieure sind Experten mit Kundenorientierung und bilden das "human capital", das unseren Kunden zugute kommt.

Kundenorientierung und Kompetenz für GSM-Technik werden bei ConiuGo durch ein Qualitätsmanagement gemäß ISO 9001 ergänzt, das alle Ebenen von der Produktentwicklung bis zur Supportdienstleistung umfasst. Dies sind die Säulen, auf denen unser Erfolg ruht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ConiuGo GmbH
Berliner Straße 4 a
16540 Hohen Neuendorf
Telefon: +49 (3303) 409639
Telefax: +49 (3303) 409691
http://www.coniugo.com

Ansprechpartner:
Nina Meseke
Presse
Telefon: 03303 409639
Fax: 03303 409691
E-Mail: n.meseke@coniugo.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel