Mit inconso setzt die Böllhoff Gruppe auf optimierte Versand- und Transportabläufe

Ein Meilenstein des Vorhabens „Logistik 2020“ ist erreicht: Die Böllhoff Gruppe, innovativer Partner für Verbindungstechnik mit Montage- und Logistiklösungen, hat am neuen Logistikstandort in Oelsnitz den Produktivbetrieb aufgenommen. Mit der Einführung des inconsoSDS (Shipping & Dispatch System) und inconsoTMS (Transport Management System) geht damit der erste Standort mit einem flexiblen zweistufigen Versandprozess an den Start, welcher im weiteren Verlauf auch an weiteren europäischen Standorten eingeführt werden soll.

Das neue Logistikzentrum stellt die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte dar. 50 Millionen Euro hat Böllhoff in den Neubau investiert, der mit einem 35m hohen automatisierten Hochregallager (HRL) und einem 20m hohen automatischen Kleinteilelager (AKL) für Kapazitäten von mehr als 100.000 lagerfähige Artikel ausgelegt ist. Der Neubau ist wiederum Teil eines weitaus größeren Modernisierungsvorhabens, um in Zusammenarbeit mit dem Logistiksoftwarespezialisten inconso sämtliche Planungs- und Steuerungsabläufe für Lagerung, Transport und Versand zu optimieren.

„Mit hochflexibler Logistik-IT kann der Warenausgang nun anhand der Tourenplanung und unter Berücksichtigung auch kurzfristiger Versandänderungen gesteuert werden“, wie Stefan Stübbe, Leiter IT Projects, Processes and Consulting bei Böllhoff, erläutert. „Ermöglicht wird dies durch eine parametergesteuerte Pufferung der Packstücke, die sich über einen dynamischen Versandbereich direkt ans Tor steuern lassen, um die Prozessgeschwindigkeit in diesem Bereich erheblich zu steigern“, so Stübbe. Mit einer deutlich verbesserten Reaktionszeit kann Böllhoff auf Basis der neuen Systemlandschaft auch auf kurzfristige Kundenwünsche reagieren. Über das neue Webportal kann jederzeit Einfluss auf den Versandprozess genommen werden, während die jeweils aktuellen Versanddaten dank des komplett digitalisierten Verladungsprozesses elektronisch und in Echtzeit an den entsprechenden Dienstleister übergeben werden. 


Erhöhte Flexibilität gewinnt Böllhoff zudem über spezielle Funktionalitäten für die Sonderfallbearbeitung, um etwa zum spätmöglichsten Zeitpunkt Änderungen am Versandauftrag vornehmen zu können. Mithilfe der von inconso implementierten Lösung können Packstücken bis hin zu ganzen Aufträgen quasi noch auf der Verladebahn geändert und Waren ausgeschleust werden. Braucht ein Kunde seine Ware besonders dringend, kann der Auftrag agil entkoppelt und beispielsweise durch einen Kurierversand beschleunigt werden.

Mithilfe des Shipping & Dispatch Systems stehen der Unternehmensgruppe eine Reihe weiterer Optionen für den Versand zur Verfügung: Die Lösung bildet vom KEP-Versand über den Speditions- und Kurierversand bis hin zu vom Kunden beauftragten Speditionen und Selbstabholern sämtliche Prozesse ab. Durch die flexibel einsetzbaren Versandmodule können die Prozesse jederzeit erweitert werden. Doch auch nach dem Versand behält Böllhoff den Auslieferungsprozess im Blick, etwa durch ein einheitliches Echtzeittracking (Track and Trace), das Lieferaktivitäten unter einer Vielzahl involvierter Logistikdienstleister vereint und in Echtzeit Informationen zum Lieferstatus an das Transport Management System überstellt.

Über Böllhoff

Böllhoff ist weltweit Partner für 360° Verbindungstechnik mit Montage- und Logistiklösungen. Seit 1877 familiengeführt, steht das Unternehmen für langfristigen Erfolg durch Innovationskraft und Kundennähe. Als Verbindungsspezialist kennt Böllhoff die spezifischen Anforderungen seiner Kunden aus allen Industrien und unterstützt sie dabei, erfolgreiche Verbindungen zu schaffen. Am Stammsitz in Bielefeld und im weltweiten Unternehmensverbund gestalten rund 3.300 Mitarbeitende die Zukunft der Verbindungstechnik.

Weitere Informationen unter www.inconso.de. Bilddownload hier bzw. unter https://www.inconso.com/news-events/presse-download

Über Körber Logistik-Systeme

Das zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörende Geschäftsfeld Körber Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim, Hessen, ist führender Anbieter vollintegrierter Anwendungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter der Dachmarke Körber Logistics liefert das Geschäftsfeld digitalisierte Lösungen für die Smart Factory (Produktions-Logistik), das Warehouse, Distributionszentren, E-Commerce und die Steuerung der gesamten Lieferkette. Die Dachmarke vereint in drei Geschäftsbereichen die Unternehmen Aberle GmbH und Consoveyo S.A. (Systemintegration), Langhammer GmbH und Riantics A/S (Produktlösungen) sowie Aberle Software GmbH, Cirrus Logistics, Cohesio Group, DMLogic, HighJump, Inconso GmbH, Otimis Ltda. und Voiteq (Software). Diese bieten ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot von der Systemintegration über Lager-, Palettier-, Depalettier- und Fördertechnik bis hin zur Software.

Über Körber

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 10.000 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit mehr als 100 Produktions-, Service- und Vertriebsstandorten. Körber verbindet die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen. Diese bieten ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Körber Digital, Logistik-Systeme, Pharma-Systeme, Tissue und Tabak.

Über die inconso GmbH

inconso ist das führende Consulting- und Softwareunternehmen für Logistiklösungen in Europa. Über 650 Mitarbeiter an elf Standorten in Deutschland, zwei in Spanien und einem in Frankreich bieten mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte bilden Warehouse Management, das Transport Management und Distributed Order Management Lösungen der inconso Logistics Suite. Weiterführend bietet inconso als zertifizierter SAP-Partner Lösungen auf Basis von SAP EWM, SAP TM und SAP YL. Im zertifizierten Rechenzentrum stehen die Lösungen der inconso Logistics Suite auch als inconso Cloud Solutions zur Verfügung. inconso gehört zum Geschäftsfeld Logistik-Systeme des internationalen Technologiekonzerns Körber. Innerhalb des Geschäftsfeldes bilden die Softwareunternehmen inconso, Aberle Software, Cirrus Logistics, Cohesio, DMLogic, HighJump, Otimis und Voiteq den Geschäftsbereich Software mit über 1.250 Mitarbeitern an 37 Standorten weltweit und über 5.000 Kunden in mehr als 70 Ländern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inconso GmbH
In der Hub 2 – 8
61231 Bad Nauheim
Telefon: +49 (6032) 348-0
Telefax: +49 (6032) 348-100
https://www.inconso.de

Ansprechpartner:
Sarah Eberle
Director Field Marketing EME
Telefon: +49 6032 348-2963
E-Mail: seberle@inconso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel