Novalung-System erhält Zulassung der US-FDA

Die US-FDA (Behörde für Lebens- und Arzneimittelsicherheit) hat Fresenius Medical Care Nordamerika und Xenios, ein Unternehmen von Fresenius Medical Care, die 510(k)-Zulassung für das Novalung-System für den Langzeiteinsatz bei Patienten mit akutem Lungenversagen oder akutem kardiopulmonalen Versagen erteilt. Dies teilte die FDA am Freitagabend mit.

Mit der Klasse-II-Zulassung ist das Novalung-System das erste Gesamtsystem, das für die ECMO-Therapie (ECMO = Extrakorporale Membranoxygenierung) eine Langzeitzulassung über die Anwendungsdauer von sechs Stunden hinaus erhalten hat. Damit können Ärzte ihre Patienten mit akutem Lungenversagen oder kardiopulmonalem Versagen mit einem einzigen Gerät über einen längeren Zeitraum mit der ECMO-Therapie versorgen. Darüber hinaus kann das Novalung-System zur Anwendung der extrakorporalen CO2 Entfernung (ECCO2R) bei schweren Lungenerkrankungen eingesetzt werden.

Das Gesamtsystem besteht aus der Novalung-Konsole sowie dem XLung kit. Die Markteinführung in den USA ist für Mitte dieses Jahres geplant.


„Die Zulassung ist für uns Anerkennung des hohen Qualitätsstandards unserer Produkte, zu dem wir uns als Teil von Fresenius Medical Care verpflichtet fühlen“, erklärt Andreas Terpin, CEO von Xenios, und ergänzt: „Ein besonderer Erfolg für uns ist die Breite der Zulassung von ECMO bis ECCO2R.“

Die Zulassung des Novalung-Systems wurde durch klinische Daten aus einer retrospektiven Analyse von rund 150 Patienten mit ECMO-Behandlung gestützt. Die Analyseergebnisse zeigen, dass die Leistung und Sicherheit des Novalung-Systems eine langfristige ECMO-Anwendung unterstützt und dass das System für das gesamte Spektrum der venovenösen als auch der venoarteriellen Unterstützung geeignet ist, erklärte die FDA im Zulassungsbescheid.

Über die Xenios AG

Die Xenios AG – ein Unternehmen von Fresenius Medical Care – ist ein Pionier in der extrakorporalen Herz- und Lungenunterstützung. Die Novalung-und Medos-Produkte bieten ein breites Spektrum der Herz- und Lungenunterstützung auf einer einzigen Plattform, der Xenios-Konsole.

Das Engagement von Xenios gilt dem höheren Patientenwohl. Mit der Novalung-Therapie wird ein Paradigmenwechsel in der Lungenunterstützung angestrebt, der eine Behandlung bei wachen, selbstbestimmten und mobilen Patienten ermöglicht.

Seit Ende 2016 gehört die Xenios AG zu Fresenius Medial Care, dem weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Nierenerkrankungen, und ergänzt damit das Portfolio im Bereich der ganzheitlichen Multi-Organ-Unterstützung von Fresenius Medical Care.

www.xenios-ag.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Xenios AG
Im Zukunftspark 1
74076 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 2706-0
Telefax: +49 (7131) 2706-299
http://www.xenios-ag.com

Ansprechpartner:
Sandra Hubatschek
Communication Manager
Telefon: +49 (7131) 2706-388
Fax: +49 (7131) 2706-299
E-Mail: sandra.hubatschek@xenios-ag.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel