Gartner nominiert MEHRWERK als Pionier auf dem Process Mining Markt

Am 17.06.2019 wurde MEHRWERK für die Process-Mining-Lösung MPM (MEHRWERK ProcessMining) im Gartner Market Guide for Process Mining 2019 gelistet.

Die Experten des namhaften Marktforschungs-Unternehmens Gartner bezeugen mit dem Gartner Market Guide for Process Mining 2019 erneut die Wichtigkeit von Prozessanalyse, speziell Process Mining, für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen im Kontext der Digitalisierung und listen die aktuell wichtigsten Mitstreiter und Pioniere am Process Mining Markt – darunter: MEHRWERK ProcessMining (MPM).

Das Team von MEHRWERK ist gerade als Neueinsteiger besonders stolz darauf, sich mit der Aufführung von MPM im Gartner Market Guide on Process Mining vom Wettbewerb abgrenzen zu können. MEHRWERK freut sich zudem über die Anerkennung der Innovationskraft im Bereich des Process Minings sowie über die zunehmende Forschung und Nachfrage im florierenden Markt der Prozessanalyse.


Über MEHRWERK ProcessMining

Visualisierung ist nicht die alleinige Antwort | Eine reine Visualisierung der Prozessdaten, wie sie von vielen Software-Anbietern angeboten wird, ist oft gerade im Hinblick auf die o. g. Automatisierungsformen nicht die alleinige Antwort. MEHRWERK ProcessMining (MPM) vereint die Business-Intelligence-Technologie von Qlik® (= Basis-Technologie) mit Process Mining und eröffnet somit neue Möglichkeiten der prozessbasierten Datenanalyse – über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg. Mit MPM lassen sich die Ist-Prozesse von Unternehmen tiefer durchleuchten, da on-demand Prozessvisualisierung und assoziative Analyse miteinander verknüpft sind. Das Ergebnis der Symbiose: Klassische Leistungskennzahlen können gemeinsam mit prozessbezogenen Leistungskennzahlen (sogenannten Process Performace Indicators | PPIs) in modernen Analyse-Dashboards ausgewertet werden, sodass keine separaten Insellösungen für Business Analytics und Process Mining entstehen.

Gemeinsame Datenbasis. Große Anwendungsvielfalt. | Unternehmen von heute bewegen sich in einer Welt mit digitalen Geschäftsprozessen. Diese Prozesse hinterlassen Spuren in IT-Systemen, bedingt durch die Vernetzung von Menschen über IT-Systeme (z. B. SAP® ERP, Microsoft Dynamics® etc.) und Maschinen über MES-Systeme (Industrie 4.0). MPM wertet diese Spuren automatisiert aus und macht die Ist-Prozesse sichtbar. Die Datenbasis von BI Tools und Process Mining ist also oft nahezu identisch. Typische Anwendungsfelder sind: Prozessharmonisierung, Prozessoptimierung und Compliance-Monitoring. Im Trend liegen aber außerdem auch die Anwendungsfelder „Digitalisierung messbar machen (Impact Controlling)“, „S/4HANA Migrationen erfolgreich meistern“ und die oben angedeuteten „Synergieeffekte aus Process Mining und RPA“.

Ausgezeichnete Expertise im Conformance Checking | Eine besondere Auszeichnung erhielt unser Experten-Team bereits: Am 24.06.2019 wurde MEHRWERK für die Process-Mining-Lösung MPM (MEHRWERK ProcessMining) mit dem „ICPM 2019 Conformance Checking Contest Award“ in der Kategorie „Professional“ ausgezeichnet. Der Award wurde im Rahmen der ersten internationalen Process-Mining-Konferenz (ICPM) an der RWTH Aachen verliehen. Die ICPM ist die erste Konferenz, die sich der schnell wachsenden Process-Mining-Disziplin widmet.

Schneller zum Projekterfolg – der Faktor Datenaufbereitung | 80 % der Aufwände in BI- & Process-Mining-Projekten entstehen durch die Datenaufbereitung. Im Gegensatz zu dedizierten Process-Mining-Lösungen findet die Verarbeitung der Daten dank integrierter ETL- & Mining-Algorithmen in MPM nicht im Quellsystem statt und ist somit wesentlich performanter. Auch Data Governance zählt zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren für Digitale Transformation und ist maßgeblich am Projekterfolg von Data-Analytics- und Big-Data-Projekten beteiligt. Qlik®-basiertes Process Mining bietet eine verlässliche Datenqualität.

Der Anwender im Fokus – Self Service Process Mining | Im Gegensetz zu dedizierten Process-Mining-Lösungen ist mit MPM Self Service Process Mining möglich. Business Analysten und Fachanwendern ist es möglich, anspruchsvolle Daten- und Prozessvisualisierungen sowie maßgeschneiderte Analyse-Apps eigenständig via drag&drop zu erstellen. Auch Erweiterungen des Datenraums sind „on-the-fly“ möglich. Ein weiterer Grund, warum die Lösung auf der Basistechnologie Qlik® aufsetzt.

"Wir, das Team von MEHRWERK, sind stolz darauf, uns mit der Aufführung von MPM im Gartner Market Guide on Process Mining vom Wettbewerb abgrenzen zu können. Wir freuen uns zudem über die Anerkennung der Innovationskraft im Bereich des Process Minings sowie über die zunehmende Forschung und Nachfrage im florierenden Markt der Prozessanalyse. Da die Symbiose aus BI und Process Mining noch weitere spannende Aspekte mit sich bringt, haben wir den Process Performance Blog sowie ein das Insider-Portal ProcessMining BlackBox geschaffen."

Über die Mehrwerk AG

Als führendes Bindeglied zwischen Fachbereich und IT bietet MEHRWERK professionelle Lösungen und Beratung zur softwarebasierten Geschäftsprozessoptimierung auf Basis marktführender Standardsoftware-Komponenten. Durch den modularen Aufbau werden in kürzester Projektlaufzeit individuelle Lösungen in den Bereichen Business Intelligence & Process Mining, Supply Chain Management und SAP® Cloud implementiert, sodass ein Return-on-Invest in Monaten anstelle von Jahren erreicht wird.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mehrwerk AG
Karlsruher Straße 88
76139 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 4990019
Telefax: +49 (721) 4990085
http://www.mehrwerk-ag.de

Ansprechpartner:
Ralf Feulner
Geschäftsführer
Telefon: +49 (721) 49900-19
Fax: +49 (721) 49900-85
E-Mail: team@mehrwerk-ag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel