Fachkräftemangel fast ein Fremdwort

Rekordverdächtige 39 junge Frauen und Männer fanden sich am 1. August zu ihrem ersten Arbeitstag beim mittelständischen Unternehmen Remmers ein – so viele wie noch nie. Aufsichtsratsvorsitzender Gerd-Dieter Sieverding begrüßte den beruflichen Nachwuchs am Hauptsitz des Unternehmens in Löningen: „Aus über 400 Bewerbern wurden Sie ausgewählt. Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Ausbildung oder ein duales Studium in unserem familiären Unternehmen entschieden haben. Ab sofort sind Sie Teil der Remmers-Familie, die ganz wesentlich zum Unternehmenserfolg beiträgt.“ Sieverding hob das traditionell große Engagement des Betriebs in Sachen Ausbildung mit aktuell rund 90 Auszubildenden hervor. Anfang 2019 wurde Remmers von der Zeitschrift FOCUS-MONEY aufgrund einer repräsentativen Untersuchung als Deutschlands bester Ausbildungsbetrieb in der Chemiebranche ausgezeichnet, noch vor renommierten Dax-Unternehmen. „Möglicherweise hat sich das auch unter den jungen Menschen in der Region herumgesprochen. Bekannt sein dürfte aber auch, dass wir unsere Auszubildenden intensiv begleiten und diese dann regelmäßig überdurchschnittliche Prüfungsergebnisse erzielen.“ so Remmers-Personalleiter Jürgen Jahn über die möglichen Gründe für die große Zahl an Neueinsteigern.

Diese begannen ihre Berufslaufbahn als Auszubildende und Jahrespraktikanten in acht Berufsgängen bzw. dem dualen Studium. Den Auftakt bildete das Gemeinschaftsprojekt „Baumpflanzaktion“ der Stadt Löningen und des Unternehmens Remmers auf dem städtischen Gelände zwischen dem Seminargarten der Villa Kösters und der innerstädtischen Südtangente.

Bürgermeister Marcus Willen hob in seinen Grußworten an die jungen Auszubildenden hervor, dass die Arbeit ein wesentlicher Teil des Lebens ist und die Stadt auf Unternehmen wie Remmers angewiesen sei.


Sehr erfreut zeigte sich das Löninger Stadtoberhaupt über das außerordentliche soziale Engagement des Unternehmens für sportliche und kulturelle Institutionen im Stadtgebiet.

Bereits im dritten Jahr in Folge pflanzte der Berufsnachwuchs einen Walnussbaum, um das persönliche Wachstum im neuen Berufsumfeld zu veranschaulichen. Im Anschluss folgte die Vorstellung des Unternehmens und eine Betriebsbesichtigung.

Die Spannbreite der gewählten Ausbildungsgänge reicht von Chemielaboranten und Industriekaufleuten über Chemikanten, Kaufleuten für E-Commerce und Mediengestalter bis zur Fachkraft für Lagerlogistik, sowie zum Baustoffprüfer und Mechatroniker. Vier Nachwuchskräfte steigen mit dem dualen Studiengang Bachelor of Arts in Business Administration ein, zwei als Jahrespraktikanten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen verbrachten die neuen Kolleginnen und Kollegen den Nachmittag in ihren jeweiligen Fachabteilungen und machten sich dort mit ihren Aufgaben vertraut.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.remmers.de/karriere.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Remmers GmbH
Bernhard-Remmers-Straße 13
49624 Löningen
Telefon: +49 (5432) 830
Telefax: +49 (5432) 3985
http://www.remmers.com

Ansprechpartner:
Christian Behrens
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5432) 83-858
Fax: +49 (5432) 83-708
E-Mail: cbehrens@remmers.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel