Implantate aus Titan wirtschaftlich entgraten

Titan ist als Werkstoff in der Medizintechnik sowie der Luft- und Raumfahrttechnologie heute nicht mehr wegzudenken. Die besonderen Eigenschaften einer geringen Dichte, seiner Dehnbarkeit sowie der Korrosions- und Temperaturbeständigkeit macht es zu einem begehrten Werkstoff. Allerdings ist es auf Grund dieser Eigenschaften für die Zerspanung nicht einfach zu bearbeiten und eine ausgeprägte Gratbildung bleibt oft nicht aus.

Was ist Mikro-Wirbelschliff-Gleitschleifen

Besonders schwierig ist die Bearbeitung von Kleinteilen, die nach der Zerspanung mühevoll, oft händisch, mittels Bürstwerkzeugen oder Schabwerkzeugen entgratet werden müssen. Diese manuellen Verfahren sind wiederum nicht prozesssicher und hängen stark vom ausführenden Mitarbeiter ab.


In den vergangenen Jahren wurden im Versuchslabor des Schweizer Gleitschleifspezialisten  Polyservice AG intensive Versuchsreihen zum Entgraten und Polieren von kleinen Teilen aus Titan durchgeführt. Dabei hat sich das von der Fa. Polyservice AG entwickelte Mikro-Wirbelschliffverfahren als sehr zielführend und zuverlässig erwiesen.

Doch was unterscheidet das Mikro-Wirbelschliff-Gleitschleifen von herkömmlichen Gleitschleifverfahren?

Das Besondere bei diesem Verfahren ist, dass in einem geschlossenen System mit Mikroschleifkörpern gearbeitet wird. Dabei wird der Behälter, in welchem sich Schleifmittel, Wasser, ein chemischer Compound und Werkstücke befinden in eine Vibrationsbewegung mit bestimmter Frequenz gebracht. Die Schleifmittel strömen dann gleichmäßig über die Außen- und durch die Innenkontur der Teile und bearbeiten damit die gratigen Kanten und die Oberflächen. Nach dem Bearbeitungsprozess können die Teile abschließend auf der Maschine geglänzt und gespült werden.

Für das Entgraten von Dentalimplantaten und chirurgischen Implantaten wie Schrauben oder Platten bis hin zu herzchirurgischen Implantaten wie Stents hat sich das Verfahren als äußerst praxistauglich erwiesen. 

Das Ergebnis bestimmt die Wahl der Schleifmittel

Um die erforderlichen Ergebnisse zu erzielen bietet Fa. Polyservice eine große Auswahl eigens hergestellter Schleifkörper, Schleifpulver und Compounds an. So können Oberflächen gezielt bearbeitet und Radien in den Toleranzen gehalten werden. Alleinstellungsmerkmal sind die Mikroschleifkörper aus Edelstahl, welche als Träger für ein Schleifpulver dienen. Der kleinste verfügbare Mikroschleifkörper aus Edelstahl hat einen Durchmesser von gerade einmal 0,2 mm und wird in sehr engen Toleranzen gefertigt. Schleifpulver gibt es ab einer Korngröße von 1µ.  

Lieferung kompletter Prozesse   

Fa. Polyservice ist Systemlieferant und liefert damit komplette Prozesse, für welche auch eine Garantie für die Praxis übernommen wird. Was im Labor funktioniert muss also auch in der Praxis umsetzbar sein. Kunden von Fa. Polyservice schätzen diesen Service sehr, denn er gibt Sicherheit, dass auch nach dem Maschinenkauf zuverlässig produziert werden kann.

Über die MAW Werkzeugmaschinen GmbH

Die MAW Werkzeugmaschinen GmbH ist eine traditionsreiche Handelsvertretung für Werkzeugmaschinen und Automatisierungssysteme und vertritt deutschlandweit überwiegend im Alleinvertrieb namhafte mittelständische Maschinenbauunternehmen aus der Schweiz und den Niederlanden. Unsere Lieferpartner entwickeln ständig neue und verbessern vorhandene Maschinen, mit dem Ziel die Produktivität unserer Kunden weiter zu erhöhen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MAW Werkzeugmaschinen GmbH
Industriestraße 6
71069 Sindelfingen
Telefon: +49 (7031) 7376-0
Telefax: +49 (7031) 382005
http://www.maw-gmbh.de

Ansprechpartner:
Jochen Wagner
GF & Pressekontakt
Telefon: +49 (7031) 7376-15
E-Mail: jwagner@maw-gmbh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel