28. Deutscher Materialfluss-Kongress präsentiert die Zukunft der Intralogistik

Smarte Lagersysteme, automatisierte Arbeitsabläufe und maßgeschneiderte Produktionsprozesse: Logistik 4.0 eröffnet der Branche völlig neue Dimensionen der Effizienz. Aktuelle Themen und Innovationen der Intralogistik greift der „28. Deutsche Materialfluss-Kongress“, am 21. und 22. März 2019 in Garching bei München, auf.

Auf dem „Deutschen Materialfluss-Kongress“ (MFK) treffen sich jährlich Experten aus allen Bereichen der Intralogistik. Hersteller, Anwender, Planer und Berater sowie Vertreter von Hochschulen und Forschungsinstituten informieren sich über innovative Technologien oder Prozesse und tauschen sich über deren erfolgreiche Anwendung in der Praxis aus. Die Branche beschäftigt sich derzeit mit der Frage: wie lassen sich die ständig steigende Variantenvielfalt, kundenindividuell gestaltete Produkte und immer komplexer werdende Supply Chains mit immer kürzer werdenden Lieferzeiten verbinden?

Einen Lösungsansatz bietet beispielsweise die digitale Kommissionierung wie sogenanntes Pick by Scan. Kommissionierung meint das Zusammenstellen von Gütern und Waren nach vorgegebenen Aufträgen aus einem zur Verfügung stehenden Gesamtsortiment. Bislang erfolgte dieser Vorgang anhand von Picklisten. Beim Pick by Scan führen mobile Hand-Computer mit integriertem Barcodescanner die Kommissionierer beleglos bzw. elektronisch durch den Auftrag. Dem Mitarbeiter liegen auf einen Blick Details zum Kundenauftrag, wie beispielsweise Lagerplatz, zu entnehmende Menge oder ergänzende Verpackungshinweise, vor. Der Druck der Versandpapiere erfolgt anschließend automatisch. So spart der gesamte Prozess personelle sowie infrastrukturelle Ressourcen, die anderweitig genutzt werden können.


Die Schwerpunkte des MFK 2019 sind u.a.:

  • Kommissioniersysteme
  • Technologietrends aus F&E und der Wirtschaft l Logistik 4.0 in der Praxis – Best Practice
  • Veränderungen in der Arbeitswelt im Kontext der Digitalisierung
  • Künstliche Intelligenz in der Intralogistik
  • Robotik und autonome Intralogistik

In der Start-up Area des Kongresses stellen und führen junge, aufstrebende Unternehmen neueste Innovationen und Lösungen live vor.

Innovationspreis Logistik
Die VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (VDI-GPL) verleiht wie bereits in den vergangenen Jahren den VDI Innovationspreis Logistik. Mit dem Preis werden Unternehmen geehrt, die sich besonders für die Innovation in der Logistik engagieren. Darüber hinaus wird auch der VDI-Studienpreises für Logistik 2019 verliehen.

Anmeldung unter www.vdi-wissensforum.de/weiterbildung-maschinenbau/deutscher-materialfluss-kongress/ sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH

Wir sind seit 1957 Partner in der Weiterbildung für Ingenieure und technische Fach- und Führungskräfte. In jährlich mehr als 1.750 Kongressen, Tagungen, Technikforen, Lehrgängen und Seminaren decken wir nahezu jede technische Disziplin ab. Der Bereich Soft Skills und Management rundet unser Portfolio ab. Über 35.000 Teilnehmer bilden sich mit Hilfe unseres Angebots jedes Jahr aus und weiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VDI Wissensforum GmbH
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6214-201
Telefax: +49 (211) 6214-154
http://www.vdi-wissensforum.de

Ansprechpartner:
Tom Frohn
VDI-Wissensforum
Telefon: +49 (211) 6214-641
Fax: +49 (211) 6214-97641
E-Mail: frohn@vdi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.