Studie zu Preventicus® Heartbeats im Europace Medical Journal veröffentlicht

Die DETECT AF PRO Studie zur Smartphone-Anwendung Preventicus® Heartbeats wurde im Peer-Reviewed Medical Journal EP Europace veröffentlicht. Diese zeigt, dass die Applikation „Preventicus® Heartbeats“ Vorhofflimmern (VHF) mit einer Genauigkeit von >96 Prozent erkennt.

Smartphone-Applikationen schließen medizinische Lücke

Obwohl neun von zehn Schlaganfällen potenziell vermeidbar sind, ist er weltweit noch immer die zweithäufigste Todesursache. Eine der Hauptursachen ist nicht erkanntes bzw. nicht therapiertes Vorhofflimmern (VHF). Das Risiko, daran zu erkranken, steigt insbesondere ab einem Alter von 55 Jahren, Bluthochdruck oder Diabetes. Da es oft nur gelegentlich auftritt, wird VHF mit dem konventionellen EKG oder 24h-Langzeit-EKG nur bei einem kleinen Teil aller Patienten erkannt.


Smartphone-Applikationen wie Preventicus® Heartbeats können diese Lücke schließen, indem sie VHF flächendeckend, häufig und genau screenen, ohne dass hierfür weiteres Zubehör nötig ist. Das geschieht durch Erfassung und Analyse des Herzrhythmus über die Smartphone-Kamera. Die Pulsdaten werden dabei mit der Smartphone-Kamera aufgezeichnet und EKG-vergleichbar dokumentiert.

Die Anwendung ist ein durch die TÜV NORD CERT GmbH zertifiziertes Medizinprodukt der Klasse IIa und erfüllt die grundlegenden Anforderungen der Richtlinie 93/42/EWG bzw. ihrer internationalen Umsetzungen.

DETECT AF PRO Studie im Europace

Die prospektive, doppelblinde, internationale klinische Studie DETECT AF PRO (ClinicalTrials.gov ID: NCT02949180) erfolgte mit 672 Teilnehmern. Nachgewiesen wurde eine Gesamtgenauigkeit von 96,5 Prozent für die Erkennung von VHF mit einem positiven prädiktiven Wert von 99,3 Prozent im Vergleich mit der EKG-basierten Diagnose von mindestens zwei unabhängigen Kardiologen.

Die nun im EP Europace veröffentlichte Studie zeigt damit, dass Preventicus® Heartbeats Vorhofflimmern mit einer Genauigkeit von mehr als 96 Prozent erkennt und nur wenige falsch-positive Ergebnisse liefert, d.h. nur bei wenigen gesunden Menschen VHF fälschlicherweise erkannt wird. Insbesondere Letzteres ist für ein Screening Tool enorm wichtig, da in der Bevölkerung mehr gesunde Menschen zu erwarten sind.

Die Ergebnisse unterstreichen darüber hinaus die zunehmende Bedeutung von Smartphones und Smartwatches bei der gesundheitlichen Prävention.

Weitere Informationen zu Preventicus® Heartbeats auf www.preventicus.com.

Über die Preventicus GmbH

Die Preventicus GmbH mit Sitz in Jena wurde von Dr. Thomas Hübner im Jahr 2014 gegründet. Im Fokus steht die Schlaganfallvermeidung mit smarten Lösungen zur Erkennung, Dokumentation und Überwachung von Herzrhythmusstörungen. Dies geschieht einfach per handelsüblichem Smartphone – ohne jedes Zubehör, Kabel, Elektroden, etc. – mit EKG-vergleichbarer Genauigkeit und Dokumentation. Die Produkte der Preventicus GmbH und die externen telemedizinischen Services sind skalierbar und massen-kompatibel. Sie schließen damit die gegenwärtigen Lücken in der Erkennung und Überwachung von Herzrhythmusstörungen (insbesondere Vorhofflimmern) zur Schlaganfallprävention. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.preventicus.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Preventicus GmbH
Tatzendpromenade 2
07745 Jena
Telefon: +49 (3641) 559845-0
Telefax: +49 (3641) 559845-9
http://www.preventicus.com

Ansprechpartner:
Sylvie Mosig
Leiterin Marketing und Kommunikation
Telefon: +49 (0) 36 41 / 55 98 45-0
E-Mail: presse@preventicus.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.