Digitalisierung von Gebäuden

In der Gebäudetechnik wird heute erwartet, dass Produktdaten in maschinenlesbarer Form für Kunden, Planer und Verarbeiter zur Verfügung stehen. Dies gilt auch im Zusammenhang mit dem Building Information Modelling – BIM. Dieses Ziel wird sowohl von eCl@ss, dem ISO/IEC-normenkonformen Industriestandard, als auch der Richtlinienreihe VDI 3805 für technische Gebäudeausrüstung angegangen.

Um Doppelarbeit zu vermeiden und um das gemeinsame Ziel bei der Digitalisierung von Gebäuden schneller zu erreichen, wurde von Vertretern des VDMA Fachverband AMG und eCl@ss vereinbart, sich gegenseitig zu unterstützen, die jeweiligen Daten auszutauschen und die vorhandenen Strukturen gemeinsam zu nutzen. Der VDMA ist seit 2005 ordentliches Mitglied im eCl@ss e.V. – im Bereich Gebäudeautomation ist dies die erste Zusammenarbeit.

Der Arbeitskreis "BIM und Gebäudeautomation" des Fachverbands Automation + Management für Haus + Gebäude (AMG) hat sich zur Aufgabe gesetzt, in Kooperation mit dem VDI, Grundlagen zum Thema "BIM und Gebäudeautomation" zu schaffen und diese in die VDI 3805 sowie weiteren relevanten Papiere einzubringen.


Ziel der VDI 3805 ist es, normierte Datensatzbeschreibungen zu schaffen, die es gestatten, für jede Produktgruppe EDV-technisch einheitliche Produktbeschreibungen zu erstellen.

Die Kooperation mit eCl@ss ist zudem wertvoll, da der Industriestandard ein weltweiter Referenz-Datenstandard für die Klassifizierung und die eindeutige Beschreibung von Produkten und Dienstleistungen ist. Ein Großteil der weltweit gehandelten Waren und Dienstleistungen ist in eCl@ss abgebildet. Diese Daten sollen in Zukunft auch für das BIM zur Verfügung stehen.

Building Information Modeling (BIM) bezeichnet die digitale Darstellung eines Gebäudes und seiner Funktionen auf der Basis fortlaufend aktualisierter Daten. Es ermöglicht dabei eine verlässliche Datenbasis für alle an Planung, Umsetzung und Bewirtschaftung von Bauprojekten Beteiligten während des gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks, also von den ersten Planungen bis zum Abriss.

Auf internationaler Ebene arbeiten eCl@ss und VDI mit buildingSMART International zusammen um standardisierte Grundlagen für das bSDD (buildingSMART Data Dictionary) bereit zu stellen.

Als nächster Schritt ist eine gemeinsame Erarbeitung eines Arbeitsblattes für Raumbediengeräte geplant um diese beim VDI und buildingSMART einzubringen.

Über den eCl@ss e.V.

Für eine elektronische und automatisierte Kommunikation ist insbesondere die Verwendung einer "gemeinsamen Sprache" – die nicht nur vom Menschen, sondern auch von der Maschine verstanden wird – zwingend erforderlich.
Mit eCl@ss steht hierfür weltweit ein branchenübergreifender normenkonformer Standard zur einheitlichen Klassifizierung und eindeutigen Beschreibung von Produkten und Dienstleistungen zur Verfügung. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von der Entwicklung über den Vertrieb bis zur Entsorgung – können durch dessen Einsatz unternehmensinterne Prozesse optimiert und extern die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern effizienter gestaltet werden.
Entwickelt wird der Standard von dem gleichnamigen, im Jahre 2000 gegründeten eCl@ss e.V. Als Non-Profit-Organisation wird der Verein von ordentlichen und fördernden Mitgliedern aus Unternehmen, Verbänden und Institutionen der verschiedensten Branchen aus Industrie und Handel getragen. Ihr gemeinsames Ziel ist es, eCl@ss in Übereinstimmung mit aktuellen und zukünftigen Marktanforderungen zu erweitern und seine internationale Anwendung zu fördern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

eCl@ss e.V.
Konrad-Adenauer-Ufer 21
50668 Köln
Telefon: +49 (221) 4981-811
Telefax: +49 (221) 4981-856
https://www.eclass.eu

Ansprechpartner:
André Lindner
Fachreferent Baubranche
Telefon: +49 (221) 4981-788
Fax: +49 (221) 4981-825
E-Mail: lindner@eclass-office.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.