HMI-Lösungen von morgen

Nahtlose Automobil-Cockpits, ansteuerbar per Touch oder Gesten, Hausgeräte mit eleganter Dead Front und verborgenem Bedienfeld, schlichte Oberflächendesigns, die bei Annäherung atmosphärisch hinterleuchtete Dekore freigeben – Leonhard Kurz präsentiert auf der Fakuma HMI-Anwendungen der jüngsten Generation. Am Kurz-Stand A4-4122 werden umfassende Lösungen für Oberflächendekoration, Sensortechnologie und industrielle Sensorintegration zu sehen sein, die Freiraum für innovative HMI-Designs und -Funktionen bieten.

Weltpremiere: maschinelle Sensorintegration per Functional Foil Bonding

Auf einer neu entwickelten Maschine der Kurz-Tochter Baier zeigt das Unternehmen erstmalig das Sensor-Integrationsverfahren FFB (Functional Foil Bonding). Das Verfahren ermöglicht eine vollmechanische Integration von Touchsensoren in Kunststoffbauteile. Der Prozess lässt sich an den Spritzguss direkt anschließen. Die FFB-Maschine ist in Bauteil-Fertigungslinien integrierbar und kann im Inline- wie Offline-Betrieb eingesetzt werden. FFB kann von Maschinenbedienern ausgeführt werden, lässt sich aber auch in hohem Grad automatisieren und ermöglicht somit eine nie da gewesene, kostengünstige Serienintegration der Sensoren. Ferner bietet diese Integrationslösung Beständigkeitsvorteile gegenüber herkömmlichen Verfahren, welche sich besonders bei den hohen Spezifikationsanforderungen der Industrien positiv auswirken.


Eingebauter Oberflächenschutz und sichere Lesbarkeit

Kurz hat Topcoats mit hohen Beständigkeiten gegen verschiedenste Einwirkungen wie Abrieb, Kratzer, Chemikalien und UV-Strahlung entwickelt. Am Fakuma-Stand werden Beschichtungen vorgestellt, die zusätzlich auf die speziellen Anforderungen von HMI-Oberflächen abgestimmt sind. Die neuartigen Beschichtungen ermöglichen eine einfache, störungsfreie Lesbarkeit von Bedienfeldern und Displays aus wechselnden Blickwinkeln und bei unterschiedlichem Lichteinfall. Dabei sind Topcoats mit kundenspezifischen Schwerpunkten produzierbar: für hochglänzende Displays mit ausgezeichneter Farbbrillanz und kontrastreichem Bild, für matte blendfreie oder auch komplett entspiegelte Bildschirme.

Designeffekte wie Tag und Nacht

Anhand verschiedener Demonstratoren werden neue Möglichkeiten touchgesteuerter Oberflächen- und Lichtdesigns mit Sensortechnologie der Kurz-Tochter PolyIC aufgezeigt. Präsentiert werden expressive Tag-Nacht-Effekte mit kreativen Designwechseln. Bei Tageslicht blickdichte Designs variieren bei Touchaktivierung überraschend in der Optik. Sie werden in stimmungsvolles Ambientelicht getaucht und wechseln per Schiebe- und Drehregler die Lichtfarbe und –intensität. Aufwändige, von Natur und Technik inspirierte Designs werden partiell oder vollflächig hinterleuchtet oder zeigen sich in verschiedenen Durchleuchtungsgraden. Außerdem werden Siebdruckdekore der Kurz-Tochter Burg Design vorgestellt, die bei Hinterleuchtung eine spezielle Tiefenwirkung entfalten.

Neuartige Softtouch-Oberflächen

Für die In-Mold Decoration von Kunststoffbauteilen hat Kurz einzigartige Softtouch-Oberflächen entwickelt. Verschiedene haptische Effekte können erzeugt werden, von seidig-glatten über samtige Flächen bis zu markanter Griffigkeit. Die Softtouch-Haptiken sind mit vielfältigen visuellen Designs kombinierbar, bieten hohe Oberflächenresistenz und wirken durch das akustische Dämpfungsverhalten soundoptimierend.

Über die LEONHARD KURZ Stiftung & Co. KG

Zum Unternehmen: Die KURZ-Gruppe ist ein weltweit führendes Unternehmen der Heißpräge- und Beschichtungstechnologie. KURZ entwickelt und produziert auf Trägerfolien applizierte Dekorations- und Funktionsschichten für verschiedenste Einsatzgebiete: metallisierte, pigmentierte und holografische Prägefolien für Verpackungen oder Printprodukte, Oberflächenfinishes für Elektronikgeräte oder Automobilteile, Schutz- und Dekorlacke für Möbel oder Haushaltsgeräte, Echtheits-Kennzeichen für Markenartikel, Metallic-Applikationen für Textilien und differenzierte Beschichtungen für viele weitere Anwendungen. Mit über 5.000 Mitarbeitern in 14 Werken in Europa, Asien und den USA, 24 internationalen Niederlassungen und einem weltweiten Netz an Vertretungen und Verkaufsbüros fertigt und vertreibt die KURZ-Gruppe eine umfassende Produktpalette zur Oberflächenveredelung, Dekoration, Kennzeichnung und Fälschungssicherheit, abgerundet durch ein umfangreiches Programm an Prägemaschinen und Prägewerkzeugen. Darüber hinaus investiert KURZ kontinuierlich in neue Technologien und entwickelt innovative Lösungen für die Integration von Funktionen in Oberflächen.

About KURZ: The KURZ Group is a global leader in hot stamping and coating technology. KURZ develops and manufactures decorative and functional layers applied to carrier foils for a large variety of applications. The range includes metallized, pigmented and holographic stamping foils for packaging or print products, surface finishes for electronic devices or automotive parts, protective and decorative lacquers for furniture or household appliances, authenticity features for brand name items, metallic applications for textiles, and different types of coatings for many other applications. With over 5,000 employees in 14 production plants in Europe, Asia and the USA, 24 international subsidiaries and a global network of agencies and sales offices, the KURZ Group manufactures and sells a comprehensive range of products for surface finishing, decoration, marking and counterfeit protection, rounded off by an extensive range of stamping machines and stamping tools. KURZ also continuously invests in new technologies, and is developing innovative solutions for integrating functionality into surfaces.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LEONHARD KURZ Stiftung & Co. KG
Schwabacher Str. 482
90763 Fürth
Telefon: +49 (911) 7141-0
Telefax: +49 (911) 7141-357
http://www.kurz.de

Ansprechpartner:
Lucie Mengel
Presse
Telefon: +49-911-7141-9638
Fax: +49 (911) 7141-9640
E-Mail: lucie.mengel@kurz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.