Scan-System-Intelligenz für die Serienfertigung

Pünktlich zur LASYS in Stuttgart gibt die SCANLAB GmbH, Technologieführer für Ablenk- und Positioniersysteme von Laserstrahlen, die Serienreife ihres High-End Scan-Systems excelliSCAN bekannt. Der Premium-Scan-Kopf hat seine Eignung für den zuverlässigen, industriellen Serieneinsatz in der Mikrobearbeitung bewiesen und wird nun selbst in Serie gefertigt. Nicht zuletzt die eingebaute ‚Scan-Kopf-Intelligenz‘ prädestiniert ihn für die Einbindung in automatisierte Fertigungsumgebungen im Sinne von Industrie 4.0 und dem Internet-der-Dinge (IoT).

Je aufwendiger die industrielle Fertigung ist oder umso hochwertiger oder gar sicherheitsrelevanter die gefertigten Bauteile sind, umso mehr stimmt das Sprichwort: Zeit ist Geld. Somit steigt die Nachfrage nach Bearbeitungsverfahren, die eine Steigerung der Produktivität ermöglichen. Moderne Verfahren der Laser-Mikrobearbeitung sind sehr gut geeignet, diese Anforderungen in der Elektronikindustrie und in anderen Branchen zu erfüllen.

Die umfangreichen Testanwendungen des excelliSCAN haben belegt, dass sein innovatives Regelungskonzept für zahlreiche Anwendungen erhebliche Produktivitätsvorteile bietet. Das Scan-System verfügt über Galvanometer-Scanner mit hochgenauen digitalen Winkel-Sensoren und die neuartige SCANahead-Regelung. Die eingebaute Intelligenz kann mit autonomem Fahren verglichen werden – der Scan-Kopf berechnet vorausschauend und in Echtzeit die eigenen Ansteuerparameter für einen optimalen Kurvenverlauf. Mit dieser Regelung wird die Unvereinbarkeit zwischen hoher Dynamik und maximaler Präzision aufgehoben, was für die Anwender einen spürbaren Zuwachs an Produktivität bedeutet. Zudem wird die Konturtreue bei hohen Markiergeschwindigkeiten, wie beispielsweise beim Abfahren von scharfen Ecken und Kreisen, erheblich verbessert. Die Ansteuerung erfolgt serienmäßig über die leistungsfähige RTC 6 Ansteuerkarte, die jetzt auch als Ethernet-Variante erhältlich ist.


Ein weiterer Baustein für die intelligente Fabrik (Smart Factory)

Das Premium-Scan-System bietet aber noch mehr Leistungen für die Fabrik der Zukunft. Integrierte Funktionen, wie die Online-Status-Überwachung sowie Erfassung von Betriebsdauer und Prozessdaten, erlauben nicht nur die Einbindung in vernetzte Strukturen, sondern auch eine nachträgliche Prozessanalyse.

„Wir freuen uns über das positive Feedback der Anwender des excelliSCAN. Gerade wenn es um Applikationen mit besonders hohen technischen Anforderungen geht, ist unser eigener Anspruch an die eingesetzten Technologien überdurchschnittlich hoch.“ beschreibt Georg Hofner, Sprecher der Geschäftsführung, SCANLAB GmbH, den Serienstart. „Zur weiteren Sicherstellung von maximaler Geschwindigkeit und Präzision werden wir den eingeschlagenen Weg der Trajektorien-Regelung weiterverfolgen. Der nächste Schritt wird dann die Trajektorien-Planung sein.“

Da hochpräzise Scan-Systeme, die insbesondere für die Mikrostrukturierung und den 3D-Druck geeignet sind, derzeit stark nachgefragt werden, arbeitet SCANLAB bereits an der Erweiterung der excelliSCAN-Familie: Scan-Köpfe mit 20 mm und 30 mm Aperturen sind in Vorbereitung.

 

Über die SCANLAB GmbH

Die SCANLAB GmbH ist mit über 30.000 produzierten Systemen jährlich der weltweit führende und unabhängige OEM-Hersteller von Scan-Lösungen zum Ablenken und Positionieren von Laserstrahlen in drei Dimensionen. Die besonders schnellen und präzisen Hochleistungs-Galvanometer-Scanner, Scan-Köpfe und Scan-Systeme werden zur industriellen Materialbearbeitung, in der Elektronik-, Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie in der Bio- und Medizintechnik eingesetzt.

Seit mehr als 25 Jahren sichert SCANLAB seinen internationalen Technologievorsprung durch zukunftsweisende Entwicklungen in den Bereichen Elektronik, Mechanik, Optik und Software sowie durch höchste Qualitätsstandards.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SCANLAB GmbH
Siemensstraße 2a
82178 Puchheim
Telefon: +49 (89) 800746-0
Telefax: +49 (89) 800746-199
http://www.scanlab.de/

Ansprechpartner:
Eva Jubitz
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (89) 800746-0
Fax: +49 (89) 800746-199
E-Mail: e.jubitz@scanlab.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.