Six Sigma Fachkonferenz zu Ressourcenschonung und Digitalisierung

Auf der jährlichen Fachkonferenz des Europäischen Six Sigma Clubs Deutschland (ESSC-D) standen am 8. und 9. März 2018 in Bad Kissingen die beiden Schwerpunktthemen Ressourcenschonung und Digitalisierung im Mittelpunkt. Über 100 Experten aus ganz Deutschland diskutierten mit den Referenten. Viktor Becker vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) stellte in seinem Vortrag dar, wie die Digitalisierung im verarbeitenden Gewerbe durch vollständige und umfängliche Erfassung der Stoffströme zu einer Schonung der natürlichen Ressourcen beiträgt. Greg Kinsey von Hitachi Vantara und Prof. Oliver Mayer von General Electric machten deutlich, welche Möglichkeiten die voranschreitende Digitalisierung weiterer Unternehmensbereiche und Prozesse gerade für Six Sigma Experten bietet. So verbindet ein Six Sigma Experte beispielsweise gegenüber einem reinen Data Analysten seine konkreten Prozesskenntnisse mit den allgemeinen Fähigkeiten zur Datenanalyse. Das ist ein deutlicher Vorteil, der Unternehmen unmittelbar zugutekommt. Deshalb sollten derartige Kompetenzen von Six Sigma Experten durch ein verstärktes Engagement im Digitalisierungsprozess eingebracht und ausgebaut werden. „Wir sollten hier interessantes Neuland entdecken und Maßstäbe setzen“, so Dr. Michael Ohler, Vorstandsmitglied des ESSC-D. Die Zukunftsperspektiven für Six Sigma erscheinen auch vor dem Hintergrund der anstehenden Digitalisierung gut.
Über den European Six Sigma Club Deutschland e.V.

Der European Six Sigma Club Deutschland e.V. (ESSC-D) ist ein Expertennetzwerk engagierter Fachleute der Six Sigma Methodik aus vielen Industriezweigen und allen Unternehmensbereichen. Der Verein wurde im Juli 2007 gegründet und hat derzeit rund 700 Mitglieder, darunter etwa 45 national und international agierende Unternehmen. Der ESSC-D fördert die nationale sowie internationale Zusammenarbeit und verbreitet seine Erkenntnisse in jährlichen Fachkonferenzen. Die ESSC-D Mitglieder entwickeln Standards der Six Sigma Methodik, die der Ausbildung zum Six Sigma Experten in Europa dienen. Sie erarbeiten praxisgerechte Inhalte für die Ausbildung von Master Black Belts, Black Belts sowie Green Belts und definieren Kriterien für deren Zertifizierung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

European Six Sigma Club Deutschland e.V.
Im Rod 11
99438 Bad Berka
Telefon: +49 (36458) 49477
Telefax: +49 (36458) 49478
http://www.sixsigmaclub.de


Ansprechpartner:
Michael Kierdorf
Telefon: +49 (671) 601-386
Fax: +49 (671) 60181386
E-Mail: kierdorfm@schneiderkreuznach.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.