Windenergie: TÜV Rheinland erhält neue Akkreditierung

TÜV Rheinland ist von der Organisation „International Electrotechnical Committee conformity assessment system for Renewable Energy“ (IECRE) als Zertifizierungsinstitution auditiert und zugelassen. Damit darf das Unternehmen als unabhängige Prüforganisation IECRE-Zertifikate für Hersteller von Windenergieanlagen ausstellen. „Mit der erfolgreichen Akkreditierung bestätigt das IEC unsere Kompetenz im Bereich Windenergie“, so Matthias Laatsch, Leiter Windenergie bei TÜV Rheinland. „Damit ergänzen wir unsere Akkreditierungen und erfüllen ein wichtiges Entscheidungskriterium der Hersteller von Anlagen und Komponenten.“ Das Prüfunternehmen TÜV Rheinland ist seit einigen Jahren im Bereich der Typen- und Komponentenzertifizierung von Windenergieanlagen tätig und wird nun vom IECRE als eines von acht Unternehmen in der Liste der RE Certification Bodies (RECBs) geführt.

Das IECRE setzt sich aktuell aus 16 nationalen Komitees verschiedener Länder zusammen. Die Organisation hat im Oktober 2016 ein System für die Zertifizierung von Energieerzeugungsanlagen im Bereich der erneuerbaren Energien auf den Weg gebracht. Mit diesem System soll die Lücke in den Bereichen Windenergie, Photovoltaik und Meeresenergie geschlossen werde und die Prüfverfahren global harmonisiert werden. Die Zielsetzung ist, eine gemeinsame und gegenseitige Anerkennung von Prüfleistungen unter den zugelassenen Zertifizierungsstellen und Testlabors anzustreben und den internationalen Handel mit Anlagen unter Beibehaltung des erforderlichen Sicherheitsniveaus zu erleichtern. Ein weiteres Ziel ist ein gemeinsames Verständnis aller Lieferanten, Unterlieferanten und Endabnehmer für die Elemente und Module sowie Berichte, Statements und Zertifikate der Zertifizierungsprozesse.

TÜV Rheinland bietet umfangreiche Dienstleistungen im Bereich Windenergie für Hersteller, Betreiber, Investoren und Versicherungen an. TÜV Rheinland unterstützt Kunden weltweit durch die Erstellung von Gutachten und die Durchführung von Zustandsüberwachungen, Risiko- und Schadensanalysen sowie durch die Zertifizierung von Windturbinen und Windparks. TÜV Rheinland ist von der Deutschen Akkreditierungsstelle DAkks für die Zertifizierung von Onshore- und Offshore-Windenergieanlagen und deren Komponenten nach nationalen und internationalen Standards akkreditiert.


Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 19.700 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 1,9 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Frank Ehlert
Pressesprecher Industrie Service
Telefon: +49 (221) 806-2424
E-Mail: frank.ehlert@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.