Effizientes Yard Management für AGCO Corporation dank IoT

Für AGCO spielt Effizienz eine große Rolle. Als einer der weltweit größten Hersteller und Anbieter ist das Unternehmen auf die Produktion und den Vertrieb von Maschinen und Anlagen für den Agrarbereich spezialisiert. Neben Traktoren und Mähdreschern sind das am deutschen Standort Wolfenbüttel insbesondere Landmaschinen zum Transport von Stroh, Heu und Silage in loser Form, oder zur Herstellung hochverdichteter Ballen.

Die Ballenpressen und Ladewagen werden kundenspezifisch gefertigt und für den Versand auf der Straße oder in Seecontainern vorbereitet. Unfertige und fertige Maschinen werden auf dem Gelände abgestellt und bis zur Auslieferung oder Komplettierung gelagert. Gerade die unfertigen Maschinen müssen aktuell aufgrund von Lieferengpässen und Teilemangel häufiger auf dem Gelände zurückgestellt werden.

Wird nun eine bestimmte Maschine benötigt, muss diese erst einmal anhand der auftragsbezogenen Seriennummer gefunden werden. Da der genaue Standort unbekannt und die Seriennummer auf der Presse nur schwer sichtbar ist, ist die Suche meist zeitintensiv. Darüber hinaus ist die Re-Organisation durch häufiges Rangieren der gelagerten Pressen und Wägen enorm aufwendig.

IoT Lösung für Standorterfassung notwendig

Für AGCO war daher klar, dass eine Lösung her muss. Zielsetzungen waren, die Logistikprozesse zu optimieren sowie die Standortermittlung und den Transportauftrag zu automatisieren, um die Maschinen effizienter und just in time zu organisieren. Notwendig war dafür vor allem die präzise Ortung der Ballenpressen auf dem Gelände.

Die Idee: Mithilfe einer automatisierten Prozessverbesserung und dem Verzicht auf manuelle Erfassungsvorgänge zur Kennzeichnung der Maschinen lässt sich ein dynamisches Yard Management etablieren. Das bedeutet auch, dass der neue Standort bei der Re-Organisation der gelagerten Ballenpressen und Ladewagen in Echtzeit automatisch angepasst wird.

Smartes Asset Tracking mit thingsHub

Für die Umsetzung dieser Idee kristallisierte sich schnell die IoT-Plattform thingsHub von SmartMakers heraus. „Wir haben die Plattform zusammen mit den smarten Low-Power-IoT Trackern innerhalb weniger Tage integriert und betriebsbereit geschalten“, erklärt Sebastian Stute, CEO von SmartMakers. Die GPS Tracker werden nun direkt nach der Produktion an der Ballenpresse angebracht. Anschließend kommunizieren diese mit dem IT-System und melden den Standort der jeweiligen Presse.

„Durch die Einführung der IoT-Lösung von SmartMakers können wir die Position einer Ballenpresse oder eines Ladewagens auf einen Bereich von wenigen Metern eingrenzen, was die Auffindbarkeit der Maschine deutlich beschleunigt. Selbst nach der Re-Organisation erhalten wir sofort die neuen Standorte der geschichteten Maschinen“, gibt Georg Dessaul von der AGCO Corporation an.

Die Einführung der IoT-Plattform thingshub inklusive Trackern reduziert den Zeitaufwand für einen Transportvorgang damit um bis zu 80 Prozent.

Und auch die Bedienbarkeit der IoT-Plattform ist denkbar einfach. So lassen sich beispielsweise die Standorte der Maschinen auf jedem beliebigen mobilen Endgerät einsehen und abrufen. „Wir sind sehr zufrieden mit SmartMakers und ihrer Plattform. Einerseits ist die unkomplizierte Zusammenarbeit sehr angenehm. Darüber hinaus überzeugt auch die technische Komponente“, resümiert Georg Dessaul.

Georg Dessaul spricht damit insbesondere den nicht anfallenden Installationsaufwand der Low-Power-IoT Tracker an. Und auch bei der Wartung überzeugen die kleinen Geräte. Denn die Tracker lassen sich jahrelang ohne Batteriewechsel und weiteren Wartungsaufwand nutzen.

Weitere Informationen unter https://smartmakers.io.

Über die SmartMakers GmbH

Die SmartMakers GmbH unterstützt mittelständische und große Unternehmen bei der digitalen Transformation von klassischen Geschäftsmodellen. Dafür setzt das Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe auf die Potenziale von IoT und bietet seinen Kunden ein modulares Baukastensystem und Komplettlösungen aus Hardware und Software an.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2016 hat SmartMakers ein Ökosystem mit mehr als 20 Unternehmen aufgebaut, das aus europäischen Hardware-Lieferanten, Systemintegratoren, Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen besteht. Durch den regelmäßigen Austausch kann SmartMakers die einzelnen IoT-Bausteine kontinuierlich optimieren, ausbauen und an sich stetig ändernde Marktbedürfnisse anpassen.

Bisher hat SmartMakers über 200 IoT-Projekte für Kunden aus unterschiedlichen Branchen erfolgreich umgesetzt und dafür mit thingsHub eine eigene IoT-Plattform entwickelt. Im Rahmen dieser Projekte konnte SmartMakers umfangreiche Erfahrungswerte mit dem Einsatz unterschiedlichster IoT-Sensorik und -Aktorik aufbauen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SmartMakers GmbH
Amalienbadstraße 41d
76227 Karlsruhe
Telefon: +4972190990120
http://smartmakers.io/

Ansprechpartner:
Martin Nörenberg
CSO
Telefon: 072190990123
E-Mail: m.noerenberg@smartmakers.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel