Immer die Zukunft im Blick

„Dieses Jahr lief alles anders als geplant, aber wir sind dennoch zufrieden“ resümiert Dr. Knut Georgy, Application Specialist bei der Hamilton Bonaduz AG die vergangenen Monate und ergänzt: „Wir mussten viel umdisponieren und sind aufgrund der Pandemie nahezu ausschließlich auf Webinare und Online-Kommunikation umgestiegen. Auf diese Weise konnten wir den Draht zu unseren Kunden sehr gut aufrechterhalten“. Zahlreiche geplante Projekte konnten 2020 trotz der unvorhersehbaren Herausforderungen dennoch in die Tat umgesetzt werden. So brachte das Unternehmen im Sommer unter anderem den weiterentwickelten optischen Sauerstoffsensor VisiTrace mA auf den Markt, der in der neuen Generation über eine HART-Schnittstelle verfügt und somit vor allem in explosionsgefährdeten Bereichen die sichere Kommunikation mit den entsprechenden Feldgeräten ermöglicht. Darüber hinaus konnte die Hamilton Bonaduz AG ihren Kunden das breit aufgestellte Sensorportfolio im Rahmen eines neuen Prozessanalytik-Katalogs aufzeigen, der sich großer Beliebtheit erfreut. Nur wenige Monate später wurde zudem einmalig das Magazin „Sensing the Future“ aufgelegt. Dieses Nachschlagewerk für Interessenten aus der Biopharma- und Chemieindustrie thematisiert aktuelle und zukünftige Trends in der Prozessanalytik und bietet tiefe Einblicke in die Erfahrungen des Unternehmens in den vergangenen 30 Jahren und die daraus gewonnenen Erkenntnisse. „Wir waren sehr darauf bedacht, den fehlenden persönlichen Kontakt bestmöglich abzufedern und den Informationsfluss und die Präsenz unter anderem auf diesem Weg zu stärken“, erklärt Knut Georgy. Davon abgesehen standen 2020 auch Zukunftsmodelle für den Markt im Fokus, sodass – zunächst auf den Kundenkreis der Brauereien begrenzt – Hamilton im Herbst erstmals ein Leasing-Modell für optische Sauerstoffsensoren startete. Im Zuge dessen können die Kunden modernste Messtechnik im Rahmen eines kostengünstigen Abonnements nutzen. Verstärkte Bewegung verzeichneten die Experten für Prozessanalytik zudem auf dem Gebiet der Impfstoffforschung. Hierfür nutzen Kunden in Bioreaktorprozessen aktuell den in-line Sensor Incyte Arc, der eine Echtzeitkontrolle der lebenden Zelldichte ermöglicht. Das Sammeln der Echtzeitdaten deckt Veränderungen der Zellphysiologie auf, ermöglicht ein schnelles Einschreiten und verbessert so die Kontrollmöglichkeiten sowie die wünschenswerten Qualitätsmerkmale. „Wir blicken im Großen und Ganzen zufrieden auf das Jahr zurück. Dennoch ist es wichtiger, nach vorn zu schauen und immer die Zukunft im Blick zu haben. Das ist unsere Philosophie“, schlussfolgert Dr. Knut Georgy.
Über die Hamilton Bonaduz AG

Der Bereich der Prozessanalytik ist einer der schnell wachsenden Geschäftseinheiten von Hamilton. 1989 entwickelte das Unternehmen die ersten pH Sensoren und ist seitdem kontinuierlich gewachsen. Heute umfasst das Portfolio Parameter wie pH-Wert, ORP, Leitfähigkeit, gelöster Sauerstoff sowie die Gesamt- und Lebendzelldichte. Mit diesem Spektrum an Lösungen deckt der Unternehmensbereich insbesondere die Bedürfnisse der Biopharma- und Chemiebranche sowie der Brauereien ab. Dabei stellen die Arc Sensoren eine wichtige Entwicklung der letzten Jahre dar, denn die integrierten Mikro-Transmitter machen externe Transmitter überflüssig. Für den stetig wachsenden Single-Use-Bereich bietet Hamilton auch spezielle pH-, Sauerstoff-, Leitfähigkeits- und Zelldichtesensoren an. Neben Sensoren liefert die Prozessanalytik die dazugehörigen Kabel, Armaturen, Transmitter, Puffer, Standards sowie Zubehör.

Die Geschichte von Hamilton begann in den späten 1940er Jahren in Kalifornien. Heute ist das Unternehmen mit Hauptniederlassungen in Reno, Nevada; Franklin, Massachusetts (beide USA), Bonaduz, Ems (beide Schweiz), Timisoara (Rumänien) sowie Vertriebsbüros auf der ganzen Welt global aufgestellt. Mit den Tochtergesellschaften und über 2500 Angestellten ist Hamilton führend bei der Entwicklung und Produktion in den Bereichen Liquid Handling, Prozessanalytik, Robotics, Medical sowie automatisierten Lagerlösungen.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hamilton Bonaduz AG
Via Crusch 8
CH7402 Bonaduz
Telefon: +41 (58) 6101010
Telefax: +41 (81) 66060-70
http://www.hamiltoncompany.com

Ansprechpartner:
Public Relations & Marketing
Telefon: +49 (271) 703021-0
E-Mail: info@jansen-communications.de
Hamilton Bonaduz AG
Telefon: +41 (58) 61010-10
E-Mail: contact.pa.ch@hamilton.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel