Solide Fundamente für die Energiewende

Mit Schalungssystemen von PASCHAL werden 45 Mastfundamente im Streckenabschnitt D in teils unwegsamen Gelände maßgenau in Form gebracht.

Da die Energiewende nur mit neuen Stromleitungen und zusätzlichen Trassen möglich ist, wird in der Mitte Deutschlands das Netz von Nord nach Süd verstärkt. Die knapp 230 Kilometer lange Verbindung führt vom Umspannwerk Wahle, zwischen Peine und Braunschweig, bis zum Umspannwerk Mecklar bei Bad Hersfeld in Hessen.


Auf dieser Strecke wird die Leitung in das neue Umspannwerk Lamspringe und das erweiterte Umspannwerk in Hardegsen eingebunden.

Die Leitung versorgt so die auf dem Weg gelegenen Regionen und stärkt das gesamtdeutsche Höchstspannungsnetz. Teil des umfassenden Projekts ist darüber hinaus die Anbindung des Pumpspeicherkraftwerks Erzhausen, ein strategisch wichtiger Baustein für eine sichere Energieversorgung.

Für die überschaubare Planung und Ausführung ist das Projekt in vier Abschnitte unterteilt.

Abschnitt A: Umspannwerk Wahle bis Umspannwerk Lamspringe

Abschnitt B: Umspannwerk Lamspringe bis Umspannwerk Hardegsen.

Abschnitt C: Umspannwerk Hardegsen bis zur niedersächsisch-hessischen Landesgrenze (auf Höhe Kassel)

Abschnitt D: Von der niedersächsisch-hessischen Landesgrenze bis zum Umspannwerk Mecklar

Im Auftrag der TenneT TSO GmbH führen die beiden Unternehmen LTB Leitungsbau GmbH und GVS-Energie GmbH die notwendigen Bauarbeiten aus.

Um die 45 Fundamentierungen in teils unwegsamem und zum Teil topografisch anspruchsvollem Gelände zeitlich wie maßlich exakt und ohne Hochbaukran ausführen zu  können, wurde der Schalungsspezialist PASCHAL beauftragt, Miet- und Sonderschalungen bereit zu stellen.

Da jede Fundamentierung je Mast differiert, werden für die rechteckigen Bauformen die Wandschalung LOGO.3 als Mietschalung eingesetzt und die Fundamentsäulen mit speziell angefertigter Sonderrundschalung für DN 110 und 150 cm erstellt. Um in größeren Höhen sichere Arbeitsplattformen zu gewährleisten, fertigte PASCHAL für die Sonderrundschalung passende Laufkonsolen mit gerundetem Belag an.

Die Abmessungen der einzelnen Stufenfundamente der aufgelösten Flächengründungen liegen zwischen 4,60×4,60 m und 7,00×7,00 m mit Dicken zwischen 0,70 m und 0,90 m.

Die durchgängigen Plattenfundamente bei dieser Baumaßnahme haben quadratische Abmessungen von 10,20×10,20 m bis 12,20×12,20 m.

Die beiden ausführenden Unternehmen arbeiten erstmalig mit Systemen von PASCHAL. Bei der LTB Leitungsbau GmbH verantwortet der Bauleiter Rene Wolf die Baumaßnahmen und bei der GVS-Energie GmbH die beiden Geschäftsführer Andreas Grätz und Steffen Jurisch. Alle drei sind unisono angenehmen überrascht von der Schalungsqualität, der Termintreue beispielweise für die Fertigstellung der Sonderschalung, wie auch vom ganzen Service, den PASCHAL bietet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PASCHAL-Werk G. Maier GmbH
Kreuzbühlstr. 5
77790 Steinach
Telefon: +49 (7832) 71-0
Telefax: +49 (7832) 71-209
http://www.paschal.de

Ansprechpartner:
Katja Münch
PR
Telefon: +49 (7832) 71-237
E-Mail: katja.muench@paschal.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel