Letzter Funkspruch am Flughafen Berlin-Tegel

Ein A321 der Air France war das letzte Flugzeug, das am 8. November um 15.38 Uhr am Flughafen Berlin-Tegel startete. Alle Informationen zu diesem Flug und zur Startfreigabe im Tower der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH finden Sie hier.

Flugnummer: AF12PP


Startfreigabe: 8. November, 15.38 Uhr

Name der Fluglotsin: Almuth Rehbein

Letzter Funkspruch aus dem Tower: „Air France One Two Papa Papa, TXL4EVR, Cleared for takeoff“

Zahl der DFS-Mitarbeiter im Tower Tegel: 40

Befreiung des Flughafens Tegel von der Betriebspflicht am 8. November 2020

Inbetriebhaltung der Flugsicherungstechnik durch die DFS bis Mai 2021

Über die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit rund 5.600 Mitarbeitern (Stand: 30.06.2020). Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.200 Fluglotsen leiten täglich bis zu 10.000 Flüge durch den deutschen Luftraum, im Jahr mehr als drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Tower an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Die Tochtergesellschaft DFS Aviation Services GmbH vermarktet flugsicherungsnahe Produkte und Dienstleistungen und ist für die Flugverkehrskontrolle an neun deutschen Regionalflughäfen sowie an den Flughäfen London-Gatwick und Edinburgh verantwortlich. Seit 2016 arbeitet die DFS an der Integration von Drohnen in den Luftverkehr und hat mit der Deutschen Telekom das Joint Venture Droniq GmbH gegründet. www.dfs.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
Am DFS-Campus 10
63225 Langen
Telefon: +49 (6103) 707-0
Telefax: +49 (6103) 707-1396
http://www.dfs.de

Ansprechpartner:
Stefan Jaekel
Telefon: +49 (30) 74306-130
E-Mail: stefan.jaekel@dfs.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel