Drohnen essen keine Kekse

 

DROHNEN ESSEN KEINE KEKSE – ODER VIELLEICHT DOCH?


Das Jahr 2020 sollte für den Bundesverband Copter Piloten e.V. (BVCP) mehr als spannend werden. Die europäische Durchführungsverordnung für Drohneneinsätze (2019/947) auf Basis der europäischen Regulierung sollte zum 01. Juli 2020 in Kraft treten und eine Roadshow, organisiert vom BVCP in vielen deutschen Städten und Gemeinden war in Vorbereitung.

"Diese Aufklärungskampagne sollte der Bevölkerung und den Copterpiloten die Möglichkeit bieten, einen längst überfälligen Dialog über wertvolle Einsatzmöglichkeiten von Drohnen zu führen, um letztendlich auch die Sorge in der Bevölkerung vor Verletzungen des Persönlichkeitsrechts und der Gesundheit abzubauen. Dann kam alles anders! Corona sorgte dafür, dass die neue EU-Durchführungsverordnung über die Vorschriften und Verfahren für den Betrieb unbemannter Luftfahrtzeuge erst ab dem 01.01.2021 Anwendung finden würden. Und die wertvolle Möglichkeit, die Akzeptanz in der deutschen Bevölkerung durch zahlreiche Infoveranstaltungen und Flugshows zu verbessern, war gestorben." erklärt Kerstin Bach, stellvertretender Vorstand im BVCP. 

Aber damit wollte sich die Mitbegründerin des Bundesverband Copter Piloten e.V. Kerstin Bach nicht geschlagen geben und schrieb in jeder freien Minute an einem Kinderbuch mit dem Ziel eine höhere gegenseitige Akzeptanz und einen respektvollen Umgang untereinander zu schaffen. In dem Kinderbuch von Kerstin Bach wird die technische Entwicklung von Multicoptern und ihre positiven Anwendungsmöglichkeiten auf spannende und humorvolle Art beschrieben. Das Buch spiegelt die Liebe zur Technologie und zu der Betreuung der Copterpiloten im Zuge der Verbandsarbeit als stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Bundesverband Copter Piloten e.V. (BVCP) wider.

Die spannende Geschichte über Fernpiloten, ihre Drohnen und deren positiven Einsatzmöglichkeiten ist zugleich eine Reise in die Vergangenheit wie auch in die Zukunft – mit allen Berührungsängsten, Liebe und Begeisterung, die das Drohnen-Fliegen mit sich bringen.

Kerstin Bach gibt den Drohnen ein Gesicht, lässt sie lebendig werden, Wissen und Werte vermitteln. Es entstand ein Buch mit dem nötigen Feingefühl für Generationskonflikte und über Ängste vor technischen Entwicklungen – aber auch mit der Zuversicht, neue Techniken der Zukunft für die Gesellschaft gewinnbringend einzusetzen. Ein Buch das Eltern und deren Kinder anspricht, als Familienprojekt entwickelt und für Familien geschrieben – mit grafischer Unterstützung von Christoph und Marvin Bach.

Über die Autorin Kerstin Bach:

Kerstin Bach ist 1965 in Meschede im Sauerland geboren. Seit mehr als 25 Jahren lebt sie mit ihrer Familie in der Nähe von Köln. Neben ihrer selbstständigen Tätigkeit in den elektronischen Medien gründete sie u.a. mit ihrem Mann den Bundesverband Copter Piloten e.V. in Köln, für den sie seitdem als stellvertretende Vorsitzende tätig ist und nahezu 2.000 Fernpiloten betreut.

Angaben zum Kinderbuch DROHNEN ESSEN KEINE KEKSE

Seiten: 264
Abmessung: 180 mm x 235 mm x 25 mm
Typ: Hardcover
Alter: ab 6 Jahre
Erschienen: 14. Oktober 2020
Verlag: Cool Incentive Kerstin Bach
Preis: 19,95 €
ISBN:
 978-3-9822157-0-9
Erhältlich im BVCP Shop

Über Bundesverband Copter Piloten e.V. (BVCP)

Der Bundesverband Copter Piloten ist der im deutschen Sprachraum größte Dachverband für Copter-Piloten als Steuerer von Unmanned Aerial Vehicle (UAV) sowie für Unternehmen, die sich dem Betrieb, der Entwicklung, Herstellung oder dem Vertrieb von Unmanned Aerial Systems (UAS) widmen. Bei uns steht der Copter-Pilot im Mittelpunkt. Wir vertreten deren Interessen und fördern den Einsatz von Multicoptern bzw. Unmanned Aerial Systems (UAS) zu gewerblichen oder privaten Zwecken in der Bundesrepublik Deutschland sowie auf europäischer und globaler Ebene.

Unbemannte Flugsysteme werden oft auch als Drohne bezeichnet und sind in Deutschland sehr beliebt. Inzwischen haben sich bereits viele neue wirtschaftliche Einsatzfelder gezeigt, die die ökonomische Nutzung von Drohnen weiter voran treibt. Immer neue Modelle und Nutzungsmöglichkeiten für Drohnen entstehen. Der Markt wächst exponentiell und damit auch die kontroversen Diskussionen.

Im Luftraum über Deutschland ergibt sich inzwischen eine ganz neue Situation. Der Entwicklung von Sicherheitsrichtlinien kommt hier eine entscheidende Rolle zu. Dabei gilt es, die unterschiedlichen Interessen wirtschaftlicher Unternehmen und behördlicher Einrichtungen, sowie die der privaten Nutzer mit dem Sicherheits- und Schutzbedürfnis der Allgemeinheit in Einklang zu bringen. Der BVCP bildet hier eine der wichtigsten Schnittstellen zwischen den Copter-Piloten, der Politik und der Öffentlichkeit – für ein wertvolles Miteinander.

Mit seiner Initiative AERIAL CULTURE macht sich der BVCP stark für ein respektvolles und rücksichtsvolles Fliegen mit Verantwortung – für ein verständnis- und respektvolles Miteinander von Copter-Industrie, Copter-Piloten und Bevölkerung. Und fördert in der Community, auf der Verbands-Website und bei regionalen, nationalen oder internationalen Treffen den Erfahrungsaustausch zwischen Copter-Piloten, Behörden und den sonstigen Luftverkehrsteilnehmern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesverband Copter Piloten e.V. (BVCP)
Startplatz – Im Mediapark 5
50670 Köln
Telefon: +49 (221) 1773375-0
Telefax: +49 (221) 1773375-9
http://bvcp.de

Ansprechpartner:
Kerstin Bach
Stellvertretender Vorstand
Telefon: 0221-177 33 75-0
Fax: 0221-177 33 75-9
E-Mail: k.bach@bvcp.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel