Konferenz »Aachen Polymer Optics Days« wird in den Herbst 2020 verschoben

Sicherheit und Gesundheit der Teilnehmenden und der Mitarbeitenden haben für die Veranstalter der Konferenz »Aachen Polymer Optics Days« höchste Priorität. Daher haben sich diese in Absprache mit den Kooperationspartnern der Veranstaltung und in Anlehnung an die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts dazu entschieden, die Veranstaltung in den Herbst zu verschieben: Die Konferenz wird nun für den 27. und 28. Oktober 2020 geplant. Der Veranstaltungsort und die Programmstruktur werden beibehalten.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um die Ausbreitung des Corona-Virus (Covid-19) haben sich die Veranstalter in den vergangenen Wochen intensiv mit Sicherheits- und Schutzmaßnahmen für die Durchführung der Konferenz »Aachen Polymer Optics Days« auseinandergesetzt. Die Organisatoren nehmen das Risiko sehr ernst und stehen in engem Kontakt zu den Gesundheitsbehörden der Stadt Aachen sowie zum Veranstaltungszentrum, dem Hotel Quellenhof Aachen.

Reaktion auf die weltweiten Entwicklungen rund um das Corona-Virus (Covid-19)


Zum jetzigen Zeitpunkt, angesichts des erwarteten Anstiegs der Ausbreitung des Corona-Virus, erscheint diese Entscheidung richtig und wichtig: Die vom Robert-Koch-Institut geforderten Maßnahmen zur Gesundheitssicherung bei der Ausrichtung von Veranstaltungen hätten nicht vollständig und nicht in ausreichendem Maße gewährleistet werden können.

Das Planungsteam der Konferenz, bestehend aus Mitarbeitern des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT, des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT und des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen, führt momentan die notwendigen Maßnahmen für die terminliche Umplanung durch. Die Veranstalter gehen davon aus, dass sich die Lage in den kommenden Monaten beruhigen wird und im Herbst dieses Jahres eine sichere und uneingeschränkte Durchführung der Konferenz gewährleistet ist.

Besonderen Dank möchten die Veranstalter sowohl den Partnerinnen und Partnern, den Rednerinnen und Rednern und auch den bereits angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Vertrauen und ihr Engagement aussprechen. Weitere Fragen bezüglich der Teilnahme an der Konferenz beantwortet gerne die Hauptorganisatorin der Aachen Polymer Optcis Days, Helen Kolb.

Über Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT vereint langjähriges Wissen und Erfahrung aus allen Gebieten der Produktionstechnik. In den Bereichen Prozesstechnologie, Produktionsmaschinen, Produktionsqualität und Messtechnik sowie Technologiemanagement bietet das Fraunhofer IPT seinen Kunden und Projektpartnern angewandte Forschung und Entwicklung für die vernetzte, adaptive Produktion. Das Leistungsspektrum des Instituts orientiert sich an den individuellen Aufgaben und Herausforderungen innerhalb bestimmter Branchen, Technologien und Produktbereiche, darunter Automobilbau und -zulieferer, Energie, Life Sciences, Luftfahrt, Maschinen- und Anlagenbau, Optik, Präzisions- und Mikrotechnik sowie Werkzeug- und Formenbau.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17
52074 Aachen
Telefon: + 49 241 8904-0
Telefax: + 49 2 41 8904-198
http://www.ipt.fraunhofer.de

Ansprechpartner:
Susanne Krause
Presseansprechpartnerin
Telefon: +49 241 8904-180
Fax: +49 (241) 8904-6180
E-Mail: presse@ipt.fraunhofer.de
Helen Kolb
Hauptorganisation Aachen Polymer Optics Days
Telefon: +49 241 8904-287
E-Mail: helen.sophie.kolb@ipt.fraunhofer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel