Tiefgarage in Deckelbauweise

Eine der größten aktuellen Münchner Baustellen läuft größtenteils im Verborgenen ab: Unterhalb des Thomas-Wimmer-Rings entsteht seit Anfang 2017 eine 140 m lange und 30 m breite dreigeschossige Tiefgarage mit 520 Stellplätzen. Speziell abgestimmte Hünnebeck Schallösungen helfen dabei, das anspruchsvolle Projekt zügig abzuschließen.

Bauherr (Wöhr + Bauer GmbH, München) und ausführendes Generalunternehmen (Köster GmbH, NL München) haben eine besondere Vorgehensweise bei der Erstellung des Baukörpers entwickelt: In einem ersten Bauabschnitt wurde die erste Hälfte der Tiefgarage in offener Bauweise erstellt. Aktuell entsteht die zweite Hälfte des Parkhauses – und zwar unterirdisch in Deckelbauweise. Die Aufteilung der Tiefgarage in zwei nacheinander zu realisierenden Hälften schafft Platz an der Oberfläche. Dieser wird dringend benötigt, da der Bauherr gegenüber der Landeshauptstadt München vertraglich verpflichtet ist, während der gesamten Bauzeit den Altstadtring mit vier Fahrspuren über das Baufeld zu führen.

Von oben nach unten
Entgegen dem sonst üblichen Vorgehen wird die zweite Parkhaushälfte sukzessive von oben nach unten gebaut. Als „Deckel“ für die unterirdischen Aktivitäten fungiert die Decke über dem 2. UG. Sie wurde auf dem „normalen“ Erdboden betoniert und schirmt die Bauaktivitäten nach oben hin ab. Unter dem Schutz der Decke gräbt sich die Baustelle Stück für Stück nach unten. Eine Vorgehensweise, die für alle Baubeteiligten ganz besondere Herausforderungen bedeutet.


Kranunabhängig schalen
Auf der unterirdischen Baustelle ist vor allem Handarbeit gefragt. Die Kranunterstützung beschränkt sich auf drei Kranlöcher, die zur Materialversorgung dienen. Das spielt eine entscheidende Rolle bei der Auswahl der einzusetzenden Schalungen. Leistungsfähig, sicher und vor allem handbedienbar müssen sie sein. So werden im zweiten Bauabschnitt sämtliche Wandflächen mit der kranunabhängigen Rahmenschalung Rasto/Takko geschalt. Eine Aufgabe, die in der offenen Baugrube mit der kranabhängigen Manto Großrahmenschalung gelöst wurde.

Voutenförmige Decken
Die Deckenflächen werden in beiden Bauabschnitten mit kranunabhängigen Schallösungen hergestellt: eine Kombination aus Topflex Holzträgerschalung und Topec Modulschalung bringt die ungewöhnliche Deckengeometrie in Form. In Längsrichtung der Tiefgarage sind die Decken in den Randbereichen 1,45 m stark und verjüngen sich zur Deckenmitte hin Rand hin wieder auf 1,45 m Stärke anzuwachsen. In Kombination mit entsprechend ausgelegten Wandflächen ergibt sich auf diese Weise ein stützenarmes Tragsystem.

Topflex und Topec an der Decke
In den Deckenrandbereichen kommt die leistungsstarke, anpassungsfähige Topflex zum Einsatz. Mit ihr lässt sich nahezu jeder Grundriss, jede Deckengröße und -stärke besonders effizient schalen. Denn das System auf Basis von H20 Holzträgern kommt ohne starre System-Rastermaße aus, weshalb man je nach Lasten und Statik mit bis zu 65 % weniger Stützen auskommt.

Die mittleren Deckenbereiche der Tiefgarage sind das Einsatzgebiet der Topec Modulschalung. Sie gilt als besonders ergonomisches und schnelles Deckenschalsystem. Dank leichter Alu-Rahmenkonstruktion reichen maximal zwei Personen aus, um die trägerlose Schalung vom sicheren Boden aus in nur drei Arbeitsschritten auf- und abzubauen: Tafel einhängen, hochschwenken und abstützen; die Demontage der bis zu 1,80 m x 1,80 m großen Tafeln erfolgt dann in umgekehrter Reihenfolge.

Zügiger Baufortschritt
Trotz der erschwerten Bedingungen kommt das Baustellenteam auch im zweiten Bauabschnitt sehr gut voran. „Wir stehen während des gesamten Bauablaufs in engem Kontakt mit der Baustelle. Das Projekt ist zwar hochkomplex, aber es macht auch Spaß zu sehen, wie gut alles klappt“, freut sich der baubetreuende Hünnebeck Verantwortliche. Auch die erfahrene Köster Bauleitung (Diana Rölke und Ferdinand Hackl) zeigt sich zufrieden: „Die Baustelle ist sehr anspruchsvoll, dennoch kommen wir mit den Schalarbeiten gut voran.“

Über die Hünnebeck Deutschland GmbH

Die BrandSafway Gruppe mit Sitz in Kennesaw, GA, USA ist ein weltweit führender Anbieter, der über ein breites Produkt- und Serviceangebot für Zugangslösungen, spezialisierte Industriedienstleistungen sowie Schalungsund Unterstützungslösungen für den Industrie-, Gewerbe- und Infrastrukturbereich verfügt. BrandSafway betreut mittels definierter Prozesse sowie Sicherheit als oberstem Credo sowohl Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen als auch Aus- und Neubauprogramme. Im Zuge seiner globalen Präsenz unterstützt Brandsafway durch ein dichtes Netzwerk von mehr als 38.000 Mitarbeitern, welche an 350 Standorten in 30 Ländern vertreten sind, mehr als 32.000 Kunden weltweit.

Zu der BrandSafway Gruppe gehören eine Reihe starker Traditionsmarken, die in ihren jeweiligen Segmenten und Regionen zu den Marktführern zählen. Hünnebeck, mit Sitz in Europa, ist Teil dieses internationalen Firmenverbundes – ein Name, der bis in das Jahr 1929 zurückreicht und für Schalungen, Gerüste und Sicherheitstechnik steht, die sich durch hohe Qualität, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit auszeichnen. Darüber hinaus bietet Hünnebeck ein breites Spektrum an projektbegleitenden Dienstleistungen an, die vom Engineering über die Baustellenlogistik, Reinigungs- & Reparaturservices, Anwenderschulungen und Schalmeisterservices bis hin zur kompletten Projektentwicklung reichen. Zur dem Schalungsbereich von BrandSafway gehören ebenfalls SGB (Mittlerer Osten/Asien) und Aluma Systems (Nord- und Lateinamerika).

Weitere Informationen über Hünnebeck sind erhältlich unter www.huennebeck.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hünnebeck Deutschland GmbH
Rehhecke 80
40885 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 937-1
Telefax: +49 (2102) 37-651
http://www.huennebeck.de

Ansprechpartner:
Anka Bachmann
Redaktionsbüro
Telefon: +49 (2451) 69078
E-Mail: Anka.Bachmann@t-online.de
Babette Haas
Harsco Deutschland GmbH
Telefon: +49 (2102) 937-220
Fax: +49 (2102) 37551
E-Mail: bhaas@huennebeck.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel