Auftragsgewinn: Dematic automatisiert mit Unterflurkettensystem Etow den Materialfluss bei der Kissel Spedition

Dematic installiert bei der Stockstädter Kissel Spedition GmbH ihr Unterflurkettensystem Etow (Embedded towline systems) im Neubau in Mainaschaff. Die Grundsteinlegung für das Lager erfolgte Ende November. Hier wird der Unterflur-Kettenschleppförderer künftig den innerbetrieblichen Palettentransport automatisieren. Befördert werden die Ladungsträger auf einem der insgesamt 125 Handhubwagen, die über vollständig im Boden eingelassene Führungskanäle laufen. Das System besteht aus zwei je 180 Meter langen Kreisläufen mit einer umlaufenden Kette, die eine Höchstlast von 35 Tonnen tragen. Jede von ihnen wird zudem mit einem Wiege- und Volumenscanner ausgestattet, der alle eingehenden Paletten prüft und deren Stammdaten erfasst. Mit der Dematic-Lösung steigert die Spedition ihre Durchsatzrate im Lager auf durchschnittlich 150 Paletten pro Schleife und Stunde. Die Inbetriebnahme ist für Dezember 2020 geplant.

„Etow von Dematic ist für uns die perfekte Automatisierungslösung, da es unsere zum Teil tonnenschweren Paletten mühelos transportiert, für geordnetes, schnelles und transparentes Handling und somit für optimalen Materialfluss sorgt. Darüber hinaus lässt sich das System an unsere individuellen Bedürfnisse anpassen“, sagt Thomas Kissel, Geschäftsführer der Kissel Spedition GmbH. Bei dem Logistikdienstleister wird die Anlage Lasten von bis zu 35 Tonnen bewegen. Täglich verlassen rund 1.100 Sendungen das Lager der Spedition, während gleichzeitig etwa 950 eintreffen. Bislang wurden die Paletten im Lager mittels Gabelstaplern befördert. Dies erforderte nicht nur einen hohen zeitlichen, sondern auch einen starken personellen Aufwand. „Mit der Unterflurkettenförderanlage versprechen wir uns eine messbare Steigerung der Effizienz bei gleichzeitiger Reduzierung der Fehleranfälligkeit über die gesamten intralogistischen Prozesse hinweg. Die Durchsatzrate wird bei rund 300 Paletten pro Stunde mit einer Skalierbarkeit auf 500 liegen“, sagt Kissel.

Zu den Systemkomponenten gehören außerdem ein Schaltschrank für die Steuerung der Anlage und ein Bedienpult. Die Handhabung von Etow ist dabei einfach und intuitiv. Der Anwender muss lediglich die Transportwagen an dem Kettenförderer einklinken oder von ihm abziehen. Des Weiteren ist das System dank langlebiger Komponenten wartungsarm. Die Dauerschmierung der Kette durch den Antrieb reduziert die Wartung auf wenige Eingriffe pro Jahr.


Durch die konstante Geschwindigkeit und die festgelegte Route sorgt die Dematic-Anlage darüber hinaus für eine ruhige und sichere Arbeitsumgebung.

Über die Dematic GmbH

Die Dematic Unternehmensgruppe ist ein führender Anbieter integrierter Automatisierungstechnik, Software und Dienstleistungen zur Optimierung der Supply Chain. Dematic beschäftigt mehr als 7.000 Logistik-Profis und betreibt Entwicklungszentren sowie Fertigungsstätten auf der ganzen Welt. Dematic ist ein Teil der KION Group und hat mehr als 6.000 integrierte Systeme für seinen Kundenstamm realisiert, der sich aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen zahlreicher unterschiedlicher Branchen zusammensetzt.

Dematic, mit Hauptsitz in Atlanta (Georgia/USA), ist Mitglied der KION Group – einem weltweit führenden Anbieter von Gabelstaplern und Lagertechnik, damit verbundenen Dienstleistungen sowie Supply-Chain-Lösungen. In mehr als 100 Ländern optimiert die KION Group mit ihren Logistik-Lösungen den Material- und Informationsfluss in Fabriken, Lagerhäusern und Vertriebszentren. Der Konzern ist in Europa der größte Hersteller von Flurförderzeugen, weltweit die Nummer Zwei und zudem führender Anbieter von Automatisierungstechnologie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dematic GmbH
Martinsee Str. 1
63150 Heusenstamm
Telefon: +49 (172) 6598-590
http://www.dematic.com

Ansprechpartner:
Jessica Heinz
Director Marketing & Communications CE
Telefon: +49 (69) 583025-125
Fax: +49 (69) 8903-1840
E-Mail: jessica.heinz@dematic.com
Manuel Nakunst
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 625561-14
E-Mail: nakunst@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel