REHAU & DRE: Moderner Look für Innentüren

Nachdem REHAU bereits Anfang des Jahres den ersten Türenhersteller für die Nutzung der Nullfugen-Technologie gewinnen konnte, setzt nun die Firma DRE, ein polnischer Hersteller von Innentüren, als weiteres Unternehmen auf die hochwertige Verarbeitungsmethode. Darüber hinaus nutzt DRE die polymeren Oberflächen aus der REHAU Kollektion, um die Türen auf ein neues Designlevel zu heben.

Türen nach Maß

Hochglänzende oder matte Oberflächen sind in der Möbelindustrie längst State of the Art. Lackoberflächen sind jedoch sehr empfindlich. Deshalb haben moderne Polymerlaminate dort längst Einzug gehalten. Denn sie sind UV-beständig, robuster und weniger kratzempfindlich. Diese Vorteile macht sich jetzt auch der polnische Hersteller von Innentüren, die Firma DRE, zu eigen und setzt unter anderem auf die polymeren Oberflächen aus der REHAU Kollektion. Türen sind stets Maßarbeit und müssen auf die Architektur und die baulichen Gegebenheiten angepasst werden. Die polymeren Oberflächen sind hierfür ein idealer Werkstoff – ob für den Schreiner oder für die industrielle Fertigung. Zuschnitte für Blatt und Zargen können mit herkömmlichen Holzbearbeitungswerkzeugen individuell auf die exakten Türausschnitte angepasst werden. Aktuell werden acht Farben aus der RAUVISIO brilliant-Farbpalette angeboten – in Hochglanz und Matt.


Neues Designlevel: Türen integrieren sich harmonisch in das Gesamtinterieur

Mit RAUVISIO brilliant gelingt es, die gesamte Inneneinrichtung auf ein neues Designlevel zu heben. Innentüren und Möbelfronten, zum Beispiel in der Küche, im Bad oder im Ladenbau können exakt aus dem gleichen Material gefertigt werden. Gerade bei Unitönen ist dies ein echter Vorteil: Weiß ist nicht gleich Weiß oder Grau nicht gleich Grau.

Premiumlösung auch für den Türfalz

Bisher war es üblich, melamin-/papierbasierte Kanten für die Türanwendung in Kombination mit einer Verklebung zu verwenden. Diese Praxis resultierte aus den besonderen Anforderungen der Türfalz, die mit geklebten Kanten bisher besser zu erfüllen waren. Mit der Nutzung der Nullfugen-Technologie erreicht die Türfalzbekantung ein neues Niveau. Hervorragende Haftungswerte und damit verbunden eine sehr hohe Beständigkeit gegen Splittern verlängern die Lebensdauer und das gesamte Qualitätsniveau des Bauteils Tür. Bei DRE können nun Türen ohne Falz mit REHAU Kantenbändern veredelt werden. Damit gelingt ein perfekter Abschluss von der Fläche zur Kante, ohne eine sichtbare Fuge. Die Tür wird zum Bauteil wie aus einem Guss, in das anschließend die Verriegelungstechnik eingebracht wird. Damit haben Türen von DRE ein Alleinstellungsmerkmal in Polen.

Über REHAU AG + Co

Die REHAU Gruppe ist ein Polymerspezialist mit einem Jahresumsatz von mehr als 3,5 Milliarden Euro. Ein unabhängiges und stabiles Unternehmen in Familienbesitz. Rund 20.000 Mitarbeiter sind weltweit für das Unternehmen an über 170 Standorten tätig. Europaweit arbeiten rund 12.000 Mitarbeiter für REHAU, davon alleine 8.000 in Deutschland. REHAU stellt Lösungen für die Bereiche Bau, Automotive und Industrie her. Seit über 70 Jahren arbeitet REHAU daran, Kunststoffprodukte noch leichter, komfortabler, sicherer und effizienter zu machen und beliefert mit innovativen Produkten Länder auf der ganzen Welt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

REHAU AG + Co
Otto-Hahn-Str. 2
95111 Rehau
Telefon: +49 (9283) 77-0
Telefax: +49 (9283) 77-7756
http://www.rehau.de

Ansprechpartner:
Marieke Weller
GOOS COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Telefon: +49 (40) 2841787-52
E-Mail: m.weller@goos-communication.com
Cornelia Martin
Pressekontakt
Telefon: +49 (9283) 77-2261
E-Mail: Cornelia.Martin@rehau.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel