«Countdown to a new era in precision» – FISBA enthüllt dieses Jahr an der LASER World of PHOTONICS die neueste Entwicklung im Bereich Lasermodule.

FISBA, ein weltweit führender und unabhängiger Anbieter für Mikro Photonik, ist vom 24.-27. Juni 2019 auf der LASER WoP in München am Stand 506, Halle B1 vertreten. FISBA entwickelt und produziert Lösungen für Anwendungen in den Bereichen Life SciencesLuftfahrt & Verteidigung und Produktionstechnik. FISBA bietet den kompletten Service von der ersten Machbarkeitseinschätzung, dem Design über die Serienproduktion bis hin zur Montage an.

«Countdown to a new era in precsion»

Im vergangenen Jahr wurde das bekannte Lasermodul FISBA RGBeamTM weiterentwickelt. Bisher bot FISBA das hochpräzise, miniaturisierte, nach Kundenbedürfnissen adaptierbare Mehrwellenlängen-Lasermodul, freistrahlend oder fasergekoppelt, als "nackte" Einheit, d.h. ohne integrierte Elektronik, an. Nach dem Motto «Countdown to a new era in precision» präsentiert FISBA dieses Jahr die neueste Entwicklung: das FISBA READYBeamTM, ein Lasermodul «ready to go», das mit seiner Ausstattung die schnelle Integration und Anwendung durch einfache Schnittstellen ermöglicht.

Dieses Lasermodul wird zunächst in zwei Versionen mit festgelegten Wellenlängen mit eingebauter Elektronik und Kühlung angeboten. Es ist leicht, kompakt und verfügt über einen Single-Mode-Pigtail-Faser-Ausgang, der die Anwendung in hochpräzisen OEM-Instrumenten ermöglicht, sei es als Fluoreszenz-Lichtquelle in Analyse-Geräten der Bio-Medizin, oder als farblich variable Lichtquelle in der industriellen Messtechnik.


FISBA Fast-Axis-Kollimatoren auf Bottom Tab zur hochpräzisen Positionierung

Die beiden verbreitetsten Varianten fertigmontierter Fast-Axis-Kollimatoren (FACs) sind FACs mit Side Tabs und FACs auf Bottom Tab. Bottom Tabs haben den Vorteil einer besseren Wärmeleitfähigkeit zwischen FAC und sind mechanisch robuster. FISBA liefert diese Bauteile mit unseren hochqualitativen FACs und garantiert folgende Vorteile:

  • Präzise Positionierung auf dem Tab, an der Stelle, an der sich die Linse befinden soll. Positionstoleranz: +/- 2 µm.
  • Versatz entsprechend dem gemessenen Arbeitsabstand (BFL) der FAC, erreichbare Toleranz: +/-5 µm
  • FACs mit einer besonders kurzen Brennweite (EFL) können leicht gebogen werden, wenn sie auf Bottom Tabs aufgeklebt werden. Durch den automatisierten Montageprozess ist der Smile der FACs von FISBA auf dem Tab nicht nur gering, sondern trägt zur Stabilität des Bauteils bei.
  • Kundenspezifische Abmessungen des Tabs
  • EFL zwischen 200 µm und 1.700 µm
  • Vom Prototyp bis zur Fertigung in hohen Stückzahlen
  • Die Verpackung unterstützt die automatisierte Montage dieser Baugruppe

Wählen Sie die Ausführung des Tabs, unsere FAC und die Position der FAC und senden Sie uns eine Anfrage!

Am Stand 506, Halle B1 können sich die Messebesucher mit unseren Fachexperten austauschen und über Lösungen von FISBA für viele der heutigen Herausforderungen im Bereich Mikro informieren.

Über die FISBA AG

Since 1957, FISBA has been supplying photonics customers the widest array of design and manufacturing capabilities in the industry. Our highly specialized teams meet the complex and regulated demands of the Life Science, Defense and Aerospace, Industrial Production and Materials Processing markets, enabling the world’s leading brands to fulfill their market potential. FISBA’s customer focused services range from ideation to device development support, engineering, supply chain optimization, to device assembly operations, all at our purpose-built facilities that support stringent market requirements while protecting our customers’ intellectual property. FISBA operates from locations in Switzerland, Germany and the USA.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FISBA AG
Rorschacher Straße 268
CH9016 St. Gallen
Telefon: +41 (71) 2823131
Telefax: +41 (71) 28231-30
http://www.fisba.com

Ansprechpartner:
Birgit Rauch
Head of Marketing Communication
Telefon: +41 (71) 282 3131
E-Mail: media@fisba.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.