ADVA optimiert Dienste-Aggregation in 100G Edge-Netzen

ADVA (FWB: ADV) bringt heute als Antwort auf die steigende Nachfrage nach breitbandigen Verbindungen in der Cloud und in Mobilfunknetzen zwei neue Edge-Geräte auf den Markt. Die neuen Lösungen ermöglichen die Dienste-Aggregation auf 100Gbit/s im Zugangsbereich von Rechenzentrumsnetzen sowie Metronetzen, wodurch deren Kapazität und Flexibilität erhöht und eine Infrastruktur geschaffen wird, die für 5G vorbereitet ist. Die ADVA FSP 150-XG480 mit 1,6Tbit/s Switching-Kapazität (800Gbit/s full-duplex) ist ein überaus leistungsfähiges Netzelement zur Dienstaggregation am sogenannten Edge von rasch wachsenden Metronetzen. Damit können Netzbetreiber ihre Edge-Netze schneller und einfacher skalieren, um den künftigen Anforderungen von Verbindungs-Diensten im Wholesale-, Unternehmens- und Mobilfunkbereich gerecht zu werden. Das Produkt wurde für eine einfache, kostengünstige Migration von 1GbE- zu 10GbE-Diensten konzipiert. Das zweite neue Produkt, die ADVA FSP 150-Z4806, erleichtert den Betreibern von Rechenzentren mit Hilfe von Layer 2-, und Layer 3-Protokollen sowie Tunneling-Technologien das Bündeln von Datenverkehr aus den Rechenzentren sowie anschließend eine effiziente Übertragung zwischen Rechenzentren unter Nutzung bestehender Netze. Die neuen Produkte werden im ersten Quartal 2019 verfügbar sein.

"Unser FSP 150-XG480 weist eine sehr hohe Dichte an Schnittstellen auf und bietet Netzbetreibern im Vergleich zu anderen am Markt verfügbaren Edge-Aggregationsgeräten einen signifikanten Mehrwert. Dazu gehören zum Beispiel leistungsfähige Ethernet-OAM- und Y.1564-Service-Aktivierungs-Testfunktionen sowie der branchenweit erste Aktivierungs-Test mit voller Datenrate für 100Gbit/s-Dienste. Das erleichtert die Migration von 1Gbit/s-Diensten auf 10Gbit/s-Dienste oder 25Gbit/s-Dienste in Mobilfunk- und Metronetzen", erklärt Stephan Rettenberger, SVP Marketing and Investor Relations bei ADVA. "Weitere wichtige Leistungsmerkmale der FSP 150-XG480 sind ihr unglaublich kompaktes Design und ihre Einsatzmöglichkeit in einem erweiterten Temperaturbereich. Das Gerät kann auch außerhalb klimatisierter Umgebungen betrieben werden, wodurch sich ein enormer Kostenvorteil gegenüber Konkurrenzprodukten ergibt. Mit unserer FSP 150-XG480 erübrigt sich auch der Umstieg auf tiefere Racks, da sich das 2RU-Gerät mühelos in vorhandene 300mm-Gestelle einbauen lässt. Dank der hohen Anzahl an Schnittstellen und den umfangreichen Funktionen zur Netzsynchronisation ist diese Lösung ideal für die Erweiterung von Metro-, sowie Front- und Backhaul-Netzen für Mobilfunkbetreiber."

Die ADVA FSP 150-XG480 ist die ultimative Aggregationslösung für Netzbetreiber, die sich mit dem Ausbau ihrer Metronetze für die Bandbreiten und Leistungsmerkmale zukünftiger Kommunikationsdienste rüsten. Durch das Mapping von 10GbE und 25GbE in eine aggregierte Bandbreite von 100Gbit/s lässt sich das Verbindungsnetz leicht skalieren und an die künftigen Anforderungen von 5G-Mobilfunktechnik anpassen. Durch die kompakte Bauweise und die hohe Dichte an Schnittstellen können mit diesem Gerät eine besonders hohe Anzahl von Carrier Ethernet-Diensten zuverlässig und mit überwachter Dienstgüte gebündelt werden. Die ADVA FSP 150-XG480 sorgt außerdem mit Hardware-gestützter Taktverteilung für eine äußerst präzise Frequenz- und Phasensynchronisation. Dank der Switching-Kapazität von 1,6Tbit/s (800Gbits/s full-duplex) bewältigt die Lösung auch anspruchsvollste Bandbreiten-Anforderungen.


"Ein weiterer Bereich, in dem die 100Gbit/s-Edge-Aggregation mittlerweile unerlässlich ist, ist die Cloud. Deshalb bringen wir zusätzlich die ADVA FSP 150-Z4806 auf den Markt. Das Produkt ermöglicht den Betreibern von Rechenzentren eine einfache, äußerst effiziente Vernetzung ihrer Standorte mit unterschiedlichen Netztechnologien und ist eine ideale Lösung für Verbindungen zwischen der Privaten und der Public Cloud", so Ulrich Kohn, Director Technical Marketing bei ADVA. "Jetzt, da wir am Anfang der Ära des Internets der Dinge (Internet of Things, IoT) und 5G stehen, sind Edge-Rechenzentren in nächster Nähe zu den Endnutzern unerlässlich, um breitbandige Verbindungsdienste mit geringen Laufzeiten bereitzustellen. Mit ihrem branchenführenden Design, automatisierter Bereitstellung und umfangreichen Leistungsmerkmalen, die auf die speziellen Anforderungen von Rechenzentren abgestimmt sind, ist unsere FSP 150-Z4806 die ultimative Lösung zur flexiblen Bereitstellung fortschrittlicher, SLA-basierter CE 2.0- und Layer 3-Verbindungen sowie zur Kopplung von Rechenzentren über IP-Netze mithilfe von Tunneling-Technologien wie VXLAN."

Mit herausragender Flexibilität, Kapazität und betrieblicher Effizienz ist die ADVA FSP 150-Z4806 ideal für die bandbreitenintensive Aggregation von Datenverkehr in Rechenzentren geeignet. Das Gerät lässt sich leicht skalieren, damit eine große Anzahl von 10Gbit/s- und 100Gbit/s-Diensten bewältigt werden kann, und zeichnet sich gleichzeitig durch geringe Kosten, wenig Platzbedarf und einen niedrigen Energieverbrauch aus. Betreiber können das hohe Datenvolumen in ihren Edge-Datenzentren effizient verwalten und profitieren von hoher Energieeffizienz und den sehr kompakten Abmessungen. Mit ihren umfangreichen Leistungsmerkmalen zur Sicherstellung der Verbindungsqualität sowie zur Verwaltung der unterschiedlichen Netzebenen bietet diese Technologie unvergleichliche Vorteile in Bezug auf Zuverlässigkeit und Management. Die ADVA FSP 150-Z4806 verfügt außerdem über eine äußerst robuste Architektur, bei der die Dienste durch verschiedene Redundanzverfahren gegen Netz- oder Geräteausfälle geschützt sind.

Einen Überblick zu den 100Gbit/s Aggregations-Produkten bietet die folgende Präsentation: http://adva.li/100g-edge-slides.

Ein Video zu ADVA FSP 150-XG480 finden Sie hier: https://youtu.be/QU5636ZTwd4.

Über ADVA Optical Networking SE

Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA Optical Networking. Seit über zwei Jahrzehnten macht unsere Technologie Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu generieren. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführen-de Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter: www.advaoptical.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ADVA Optical Networking SE
Fraunhoferstrasse 9a
82152 Martinsried/München
Telefon: +49 (89) 890665-0
Telefax: +49 (89) 890665-119
http://www.advaoptical.com

Ansprechpartner:
Gareth Spence
Telefon: +44 (1904) 699-358
E-Mail: public-relations@advaoptical.de
Stephan Rettenberger
Vice President Marketing
Telefon: +49 (89) 890665-854
E-Mail: investor-relations@advaoptical.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.