CNHi und Zasso starten eine strategische Zusammenarbeit für die nächste Herbizid-Generation

Mit XPower erweitern Zasso und CNHi ihre Anwendungen in der Präzisionslandwirtschaft, um Bauern dabei zu helfen, ihr Feld-, Pflanzen- und Unkrautmanagement zu optimieren. Die neue Plattform verbessert die Erträge der Bauern und reduziert den Verbrauch chemischer Herbizide, um somit zum Schutz der Umwelt beizutragen.

Die Zusammenarbeit ist der logische nächste Schritt

Das neue XPower-System von Zasso ermöglicht nicht-selektive Burn-Down-Anwendungen wie beispielsweise zur Feldvorbereitung, Austrocknung von Kartoffelkraut und für besondere Behandlungen von Weintrauben und Bäumen.


„Die Partnerschaft mit Zasso und die daraus resultierende XPower-Lösung stellt den logischen nächsten Schritt nach dem europaweiten RTK-Netzwerk sowie den Optionen der GNSS-Navigation und Maschinenkontrolle dar. Zasso und CNHi haben beide im Laufe des letzten Jahres daran gearbeitet, Umweltschutz in den Mittelpunkt zu stellen, und diese Partnerschaft ist nur der Anfang dieses Prozesses,“ sagt Maximilian Birle, Leiter des Produktmanagements bei CNHi.

Zassos Geschäftsführer Dirk Vandenhirtz fügt hinzu: „Bei der Partnerschaft mit einem Gerätehersteller handelt es sich um einen sehr willkommenen und natürlichen Schritt. CNHi bietet uns zur Erweiterung unserer Lösung europaweit eine Distributionsreichweite ohnegleichen. Wir freuen uns besonders darüber, dass wir als eine der innovativen Technologien ausgewählt wurden, die auf der neuen Plattform von CNHI aufgeführt ist.“

Die neue XPower-Plattform wird 2019 verfügbar sein.

Weitere Informationen sind auf www.zasso.eu oder www.cnhindustrial.com erhältlich.

Über CNHi

CNH Industrial ist ein Weltmarktführer im Industriegüterbereich mit fundierter Industrieerfahrung, einem breiten Produktsortiment und globaler Präsenz. Jede der einzelnen Marken des Unternehmens spielt in ihrem jeweiligen Industriebereich weltweit eine wegweisende Rolle: Case IH, New Holland Agriculture und Steyr für Traktoren und Landmaschinen; Case und New Holland Construction für Erdbewegungsmaschinen; Iveco für Nutzfahrzeuge; Iveco Bus und Heuliez Bus für Busse; Iveco Astra für Fahrzeuge in Steinbrüchen und in der Bauwirtschaft; Magirus für Löschfahrzeuge; Iveco Defence Vehicles für Verteidigung und Bevölkerungsschutz und FPT Industrial für Motoren und Getriebe. Mit 12 Marken, 64 Produktionsanlagen, 49 Forschungs- und Entwicklungszentren sowie über 65.000 Mitarbeitern ist CNH Industrial in 190 Ländern aktiv und verschafft sich somit einen einzigartigen Wettbewerbsvorteil.

Über die zasso GmbH

Die Zasso GmbH spezialisiert sich auf saubere Pflanzenkontrolltechnik für die Landwirtschaft, Waldwirtschaft, für Zuhause, auf Verkehrswegen und für städtische Gebiete. Durch die Verwendung von fortschrittlichen und leichtgewichtigen Hochspannungsverfahren greifen die Methoden von Zasso systemisch sowohl die Sprossen als auch die noch kritischeren Wurzeln von ungewünschten Pflanzen an. Die bahnbrechenden Systeme liefern effiziente und robuste Lösungen und bringen mit ihrem innovativen Ansatz Schwung in den methodisch rückläufigen Bereich der umweltfreundlichen Pflanzenkontrolle. Electroherb gestaltet Unkrautbekämpfung und Pflanzenkontrolle neu, um für gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen gewappnet zu sein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

zasso GmbH
Pascalstr. 12
52076 Aachen
Telefon: +49 (2408) 9380-100
http://zasso.eu/de/

Ansprechpartner:
Dirk Vandenhirtz
Telefon: +49 (2408) 9380-101
E-Mail: dirk.vandenhirtz@zasso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.