11. Fraunhofer Vision-Technologietag

11. Fraunhofer Vision-Technologietag
Innovative Technologien für die industrielle Qualitätssicherung mit Bildverarbeitung

am 17. und 18. Oktober 2018 in Jena

Die Fraunhofer-Allianz Vision veranstaltet am 17. und 18. Oktober 2018 in Jena ihren nächsten Technologietag. Unter dem Motto »Innovative Technologien für die industrielle Qualitätssicherung mit Bildverarbeitung« bietet das Format des Technologietags einen breiten Überblick über praxisrelevante Technologien der Bildverarbeitung und optischen Messtechnik. Weitere Informationen und Anmeldung bei der Fraunhofer-Allianz Vision, Kristin Wolf, Telefon: +49 911 58061-5800, E-Mail: vision@fraunhofer.de oder unter https://shop.vision.fraunhofer.de.


Zum Inhalt

Bildverarbeitung und berührungslose Mess- und Prüftechnik werden heute über alle Stufen der industriellen Wertschöpfung erfolgreich eingesetzt. Innovative Technologien unterstützen die Entwicklung und Qualifizierung neuer Produkte, dienen der Absicherung und Objektivierung von Fertigungsprozessen und ermöglichen schnelle Qualitätsregelkreise im Takt der Produktion.

Technologietag bietet Überblick

Der Fraunhofer Vision-Technologietag bietet einen breiten Überblick über praxisrelevante Technologien der Bildverarbeitung und optischen Mess- und Prüftechnik. Behandelt werden die Themen »Messen, Prüfen und Charakterisieren von Oberflächen und Formen« z. B. mit optischer 3D-Messtechnik und »Messen und Prüfen unterhalb der Oberfläche und im Materialinneren« z. B. mit Röntgen-Computertomographie, Wärmefluss-Thermographie, Terahertz oder Ultraschall. Daneben liegt ein Schwerpunkt auf der hyperspektralen Bildverarbeitung.

Neben dem Stand der Technik werden realisierte Anwendungen vorgestellt und sich abzeichnende Zukunftsperspektiven aufgezeigt. Die begleitende Fachausstellung zeigt Innovationen live mit Bezug zu den Vorträgen und bietet ein Forum, um den Dialog mit den Experten zu vertiefen und neue Kontakte zu knüpfen.

Der Technologietag richtet sich an Interessenten am Thema Bildverarbeitung nahezu aller Branchen, die Informationen zum praktischen Einsatz dieser Technologien in industrieller Umgebung suchen und ebenso an Vertreter im Umfeld von Forschung und Entwicklung.

Organisatorische Daten:

Titel: Innovative Technologien für die industrielle Qualitätssicherung mit Bildverarbeitung
Datum: Mittwoch, 17. Oktober 2018, 9:30 – 17:20 Uhr
Donnerstag, 18. Oktober 2018, 8:30 – 13:30 Uhr
Ort: Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF
Albert-Einstein-Straße 7, 07745 Jena
Gebühr: 590 EUR
Internet: 11. Fraunhofer Vision-Technologietag

Über Fraunhofer-Allianz Vision

In der Fraunhofer-Allianz Vision arbeiten Fachabteilungen aus derzeit 15 Fraunhofer-Instituten mit dem Ziel zusammen, das Know-how und die Aktivitäten im Bereich der Bildverarbeitung und des maschinellen Sehens innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft zu bündeln. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung optischer Mess- und Prüftechnik für die Qualitätssicherung in der industriellen Fertigung. Neben Systemen zur Inspektion bzw. Charakterisierung von Oberflächen und zur 2D- und 3D-Messung von Bauteilen werden Technologien für die zerstörungsfreie Prüfung unterhalb der Oberfläche bzw. im Materialinneren wie Röntgen, Thermographie, Terahertz oder Ultraschall angeboten. Lösungen für maschinelles Sehen kommen aber auch zunehmend jenseits der Fabrikgrenzen zum Einsatz, in Bereichen wie Sicherheit und Verkehr, Umwelt und Energie, der Medizintechnik sowie Sport und Freizeit.

Koordiniert wird die Fraunhofer-Allianz Vision von der Geschäftsstelle in Fürth, die als Anlaufstelle für alle Fragen zum Thema Bildverarbeitung zur Verfügung steht.

Mehr unter www.vision.fraunhofer.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fraunhofer-Allianz Vision
Flugplatzstraße 75
90768 Fürth
Telefon: +49 (911) 58061-5800
Telefax: +49 (911) 58061-5899
https://www.vision.fraunhofer.de

Ansprechpartner:
Regina Fischer
Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Marketing
Telefon: +49 (9131) 776-5830
Fax: +49 (9131) 776-5899
E-Mail: vision@fraunhofer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.