coffee at work® und Bochumer Call & Sales Manufaktur gründen Joint Venture in Witten

In Witten entsteht ein neues Unternehmen. Das Joint Venture zwischen der Call & Sales Manufaktur GmbH aus Bochum und dem bundesweit tätigen Büro-Kaffee-Anbieter Coffee at Work GmbH & Co. KG, mit Sitz in Witten, hat seinen Betrieb zu Anfang März 2018 aufgenommen.

Unter dem Namen Call & Sales Manufaktur Witten GmbH soll das Team um Geschäftsführer Boris Bromkamp zukünftig unter anderem den Vertrieb von Coffee at Work unterstützen.
Wir sind sehr stolz auf das gemeinsame Unternehmen, mit dem wir bestehende Kompetenzen bündeln werden und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit“, so Bromkamp.
Wir sind ebenfalls sehr glücklich, einen solch erfahrenen Partner im Vertriebsbereich gefunden zu haben. Gemeinsam wollen wir in meiner Geburtsstadt Witten mittelfristig rund 40 Arbeitsplätze schaffen“, so Martin Sesjak, Geschäftsführer von Coffee at Work.

Seit mehr als zehn Jahren bringt Coffee at Work Espresso, Cappuccino und Latte Macchiato in deutsche Kaffeeküchen und an den Kundenempfang tausender Unternehmen, Praxen und Agenturen. Dabei überzeugt der Anbieter nicht nur mit Geschmack in Gastronomiequalität.


Im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern verzichtet er auf Mindestvertragslaufzeiten. Somit gibt es auch keine versteckten Zusatz- beziehungsweise Folgekosten im Kleingedruckten.

Für dieses transparente Angebot wählte die Fachzeitschrift „FACTS“ Coffee at Work im vergangenen Jahr zum besten Büro-Kaffee-Anbieter. Beim großen „Kaffeeservice-Unternehmen“-Test setzte sich das Wittener Unternehmen gegen Schwergewichte wie Dallmayr, Tchibo, Kaffee Partner und cup&cino durch.

Über coffee at work®
Das seit 1. Januar 2018 zur Melitta-Gruppe gehörende Unternehmen Coffee at Work bietet einen Rundum-sorglos-Service ohne Vertragslaufzeiten für die Kaffeeversorgung an jedem Arbeitsplatz in Deutschland. Neben einer hochwertigen Produktauswahl an Kaffeesorten und Profi-Automaten sorgen regelmäßige Wartungseinsätze für garantierten Kaffeegenuss in Gastronomiequalität. Grundlage des heutigen Erfolges sind nicht nur das vertragsfreie Konzept, sondern auch zuverlässige Servicetechniker. Vom heutigen Geschäftsführer Martin Sesjak im Jahr 2005 gegründet, beschäftigt das Unternehmen aktuell deutschlandweit rund 100 Mitarbeiter. Neben transparenten Konditionen und ganz ohne „Kleingedrucktes“ engagiert sich Coffee at Work mit zahlreichen Maßnahmen in sozialen Bereichen. Dazu zählt das Engagement für Kinder und die gerechte Entlohnung von Kaffee-Erzeugern.
www.coffeeatwork.de

Über die Call & Sales Manufaktur GmbH

Gute Geschäftsverbindungen sind das A und O. Die Call & Sales Manufaktur GmbH erschafft genau das: eine Verbindung zwischen Käufer und Verkäufer. Das Team um Geschäftsführer Alfons Bromkamp setzt dabei auf echtes Handwerk und ehrliche Arbeit – die Tugenden des Ruhrgebiets. Die rund 150 "Kommunikationshandwerker" der Call & Sales Manufaktur, tätig an den vier Standorten Bochum, Witten, Magdeburg und Görlitz, sind darin geschult, kundenorientiert und zielgerichtet zu kommunizieren. Das Unternehmen setzt dabei unter anderem auf selbst entwickelte Konzepte wie "Call & Sales Analytics".

www.callundsales.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Call & Sales Manufaktur GmbH
Massenbergstraße 15-17
44787 Bochum
Telefon: +49 (234) 601472-00
Telefax: +49 (234) 601472-99
http://www.callundsales.de

Ansprechpartner:
Martin Sesjak
Coffee at Work GmbH & Co. KG
Telefon: +49 (800) 400-4422
E-Mail: info@coffeeatwork.de
Boris Bromkamp
Call & Sales Manufaktur GmbH
Telefon: +49 (234) 601472-00
E-Mail: boris.bromkamp@callundsales.de
Tobias Böcker
Zilla Medienagentur Gmb
Telefon: +49 (231) 222446-0
E-Mail: tobias.boecker@zilla.de
Christian Driller
Geschäftsleitung
Telefon: +49 (234) 60147200
E-Mail: christian.driller@callundsales.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.