BAU-Nachlese: INTHERMO begeisterte mit überlegener Detailkompetenz für Fassaden

Bis ins Detail durchdachte Fassadendämmsysteme für Zimmereibetriebe, Fertighaushersteller und den anspruchsvollen Ingenieurholzbau, ein programmierter Brandschutz-Konfigurator, der Architekten und Brandschutz-Planern das Finden der bedarfsgerechten Komponenten denkbar einfach macht, sowie die spektakuläre Beregnungskabine zur Überprüfung der Wind- und Schlagregendichtigkeit von Fenstern bzw. Fensteranschlüssen sorgten am völlig neu gestalteten INTHERMO-Messestand auf der BAU in München für Gesprächsstoff. Auch zahlreiche Fachjournalisten aus dem In- und Ausland zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt angebotener Naturdämmstoffe (Holzfaser- und Hanfdämmplatten, Hanfdämmung fürs Gefach, Sockelplatten, Fensterlaibungen und Unterfensterbänke aus Backkork) und Dämmsysteme (inkl. mineralischem oder Silikonharzputz sowie A1-Fassadenfarben mit Garantie bis Hellbezugswert 12) sowie den weitreichenden Maßnahmen zur konsequenten Sicherung der INTHERMO-typischen Premium-Qualität.

„Dieser Messeauftritt war ein Manifest – ein klares Bekenntnis zu diffusionsoffenen, natürlichen Dämmsystemen in absoluter Premium-Qualität, zu kompromisslos zulassungskonformer WDVS-Applikation durch werksgeschulte Fachhandwerker sowie zu intelligenten Ausführungsdetails, die den Anforderungen der Praxis in jedem Einzelfall exakt entsprechen. Damit haben wir auf Architekten, die sich mit dem Holzbau befassen, auf Geschäftsleitungen und Techniker von Zimmereibetrieben und Holzfertighausherstellern sowie auf gewerbliche und öffentliche Auftraggeber nachhaltig Eindruck gemacht“, äußert sich INTHERMO Geschäftsführer Dipl.-Holzbauing. Stefan Berbner mit dem Verlauf der BAU 2017 und den Perspektiven für INTHERMO sehr zufrieden.

An wen wenden?


Fragen zu natürlichen Fassadendämmsystemen mit Holzfaser, Hanf und Kork beantworten die freundlichen Fachberater von INTHERMO, deren Kontaktdaten im Internet auf http://www.inthermo.de/… ersichtlich sind. Ausführliche Informationsunterlagen hält die INTHERMO-Zentrale bereit: INTHERMO GmbH, Roßdörfer Str. 50, 64372 Ober-Ramstadt, Fon 0 61 54/71-7 16 69, Fax 0 61 54/71-7 04 08, Mail info@inthermo.de, Web www.inthermo.de (az)

Über die INTHERMO GmbH

Die INTHERMO GmbH wurde 2001 in Nordrhein-Westfalen als nicht-börsennotierte AG gegründet. 2006 verlegte der expandierende WDVS-Anbieter seinen Firmensitz an den heutigen Standort im südhessischen Ober-Ramstadt, um auf die Forschungs- und Entwicklungskapazitäten der Muttergesellschaft Deutsche Amphibolin-Werke (DAW SE) unmittelbar zurückgreifen zu können. Seither gehört der mittelständische Bauzulieferer als 100%-ige Tochtergesellschaft zur DAW-Firmengruppe, die hochwertige Farben, Putze, Dämm- und Bautenschutzprodukte entwickelt, herstellt und unter den Markennamen Alligator, Alpina, Alsecco, Caparol, Disbon, INTHERMO, Krautol und vielen mehr mit beachtlichem Erfolg vertreibt. Geschäftsführer der INTHERMO GmbH ist Dipl.-Holzbauing. Stefan Berbner, geschäftsansässig Roßdörfer Str. 50, 64372 Ober-Ramstadt/Hessen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

INTHERMO GmbH
Roßdörfer Str. 50
64372 Ober-Ramstadt
Telefon: +49 (6154) 71-71669
Telefax: +49 (6154) 71-70408
http://www.inthermo.de

Ansprechpartner:
Lara Heid
Assistentin der Geschäftsleitung
Telefon: +49 (6154) 71-72080
Fax: +49 (6154) 71-70408
E-Mail: l.heid@inthermo.de
Kerstin Kufleitner
Marketing-Managerin
Telefon: +49 (6154) 71-7 13 15
Fax: +49 (6154) 71-7 04 08
E-Mail: k.kufleitner@inthermo.de
Achim Zielke
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (2224) 8979868
Fax: +49 (2224) 968022
E-Mail: a.zielke@inthermo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.